Stadtportrait

Ruhla - eine Stadt voller Charme und Zukunftspotential

Ruhla ist eine optimistische, freundliche Stadt voller Charme und Flair. Die ehemalige Industrie- und Uhrenstadt mit ihren Ortsteilen Thal und Kittelsthal entwickelt sich zu einem modernen Wirtschaftsstandort mit Zukunftspotentialen. Die Uhrenindustrie sowie ein starkes mittelständisches Gewerbe prägen neben vielfältigen touristischen Angeboten weiterhin die geschichtsträchtige Bergstadt mit ihren Ortsteilen. Thüringer Gastlichkeit in "Hütte und Hotel" wird in Ruhla geboten. Der Freizeitpark "mini-a-thür" lockt jährlich Besucher aus Nah und Fern in die wunderbare Welt der Miniaturen und Details.

Die "Ruhl", wie sie von den Einwohnern liebevoll genannt wird, schlängelt sich im engen Erbstromtal ca. 6 km am Hang des Breitenberges entlang. Die enge Tallage veranlasste schon früh die Menschen, ihre Häuser bis hoch an die Berghänge zu bauen. Lediglich die westlichen Seitentäler konnten noch besiedelt werden. So kam Ruhla zu seiner charakteristischen Siedlungsform. Die alten Fachwerkhäuser wirken urig und unverfälscht.

Die Höhenlage geht von 370 m im Norden bis zu 530 m im Süden der Stadt. Die umgebenden Berge sind um die 600 m bis 700 m hoch. Ausgedehnte Wälder beginnen unmittelbar an der Randbebauung der Stadt und laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Schöne und bequeme Wanderwege lassen jeden Ausflug zu einem Erlebnis werden.

Auf der Kammhöhe des Gebirges führt etwa 2 km von Ruhla entfernt der bekannte Wanderweg des Thüringer Waldes, der Rennsteig, vorbei, von wo man einen großartigen Fernblick bis zum Inselsberg (916,5 m) und zur Wartburg genießt.

Wir laden Sie ein, das alte, reizvoll gelegene Thüringer Bergstädtchen Ruhla mit seinen Ortsteilen Thal und Kittelsthal zu besuchen. Die Naturpark- und Touristinformation heißt Sie herzlich willkommen und hilft Ihnen gerne bei der Zimmersuche. 569 Gästebetten von Hütte bis Hotel erwarten Sie!