Fotoarchiv

09.07.2013 - Lux-Ehrung am Dichterhain anläßlich seines 118. Todestages

Im Vorfeld der Lux Festspielwoche fand am 118. Todestag von Ruhlas Ehrenbürger und Komponisten Friedrich Lux eine Ehrung am Dichterhain statt. Über 50 Gäste waren gekommen, um Friedrich Lux zu gedenken. Der Lux-Festspielverein engagierte sich zusammen mit der Stadt Ruhla, Pfarrer Reuther und der Folklore-Vereinigung "Alt Ruhla", um diesen Anlaß würdig zu begehen.

Schüler der Musikschule "Johann Sebastian Bach" unter der Leitung von Klaus Seyfahrt umrahmten die Veranstaltung mit festlicher Musik.

Unter den alten Buchen am Dichterhain herrschte eine heimelige Atmoshäre, die die Herzen berührte.

Dieter Koch rezitierte zum Abschluß das Gedicht von Otto Böttinger, welches am 22. Juli 1900 anläßlich der Einweihung der Lux-Gedenktafel im Dichterhain geschrieben wurde:

"Friedrich Lux

.....

(5) Doch soll Dich au die Wealt vergeaß,
die Ruhl vergeßt Dich nie,
so lang nooch daankboir Herzen schlunn -
unn die schlunn ümmer hie!"