Fotoarchiv

30.05.2015 - Kammeroper "Der kleine Schmied von Ruhla"

Vor ca. 150 Gästen wurde die Kammeroper "Der kleine Schmied von Ruhla" noch einmal in der Trinitatiskirche aufgeführt. Ein rauschender Beifall dankte den Künstlern und Organisatoren für dieses einmalige Erlebnis.

Die Oper "Der Schmied von Ruhla" von Friedrich Lux wurde 1882 in Mainz uraufgeführt und lief auf über 30 Bühnen in Europa. Sie geriet nach 1930 in Vergessenheit und konnte nun nach vielen Jahrzehnten gekürzt und als Kammeroper neu arrangiert wieder gezeigt werden. Herzlichen Dank an den Komponisten Adrian Artacho und den Regisseur und Librettisten Matthias Heger für ihr Werk und dem Festspielleiter Miquel Angel Parera Salva. Ein Meilenstein in der Kulturgeschichte unserer alten Bergstadt Ruhla, der die Entstehungsgeschichte unseres Ortes und das Erbe des Ruhlaer Ehrenbürgers und Komponisten Friedrich Lux mit der Gegenwart verbindet.

Ruhla ist reich an Geschichte und Geschichten, an Idealen und Ideen, die es zu erhalten gilt.

Möge diese Botschaft in den Herzen der Menschen weitergetragen werden.

Herzlichen Dank allen Organisatoren vom Lux Festspielverein, den Künstlern, Helfern und Sponsoren für den Mut, diese Herausforderung anzunehmen und im Sinne der zukünftigen Entwicklung von Ruhla die lebendige Tradition für die Einwohner und Gäste zu bewahren.