Fotoarchiv

13.09.2015 - Tag des offenen Denkmals in Ruhla

Am "Tag des offenen Denkmals" waren wieder viele einheimische Kulturstätten geöffnet. Unter anderem bot traditionell die Trinitatiskirche ein wunderbares Programm, welches 11.00 Uhr mit der Eröffnung von Ausstellungen begann und am Nachmittag mit einem Kaffeekonzert ausklang.

So wurde die Restaurierung der Knauf-Orgel durch Orgelbaumeister Bernhard Kutter und Diplomrestauratorin Christine Machate vorgestellt. Für alle Fragen der Bleiverglasung und Glasmalerei war Iris Böse gekommen und das Künstlerehepaar Christine und Bernd Hössel stellte "Textile Kunst" aus.
Am Nachmittag war die ganze Kirche gefüllt mit Gästen, die andächtig dem kleinen Kaffeekonzert mit "Leneke und Marion" aus den Niederlanden lauschten. Gisela Matzke führt durch das Programm und las aus ihrem Zettelkasten.


Das Trinitatis Cafè hielt Kaffee und Kuchen für alle Gäste bereit.
Weiterhin sorgten die Fleischerei "Rödiger" und die Gaststätte "Einkehr zum Landgrafen" für gute Laune und das leibliche Wohl der Köhlergassenbesucher.

Aber auch in der Concordiakirche gab es ein besonderes Event - das Kreiskirchenchortreffen. Zum Gottesdienst um 17.00 Uhr war die Kirche mit Gesang und vielen Besuchern gefüllt - ein wunderbarer Abend.

Ebenso waren das Ruhlaer Orts- und Tabakpfeifenmuseum und die Heimatstube in Thal geöffnet.

Herzlichen Dank allen Ehrenamtlichen und Organisatoren, die am Tag des offenen Denkmals die Kulturschätze unserer Region präsentierten.