Fotoarchiv

11.06.2017 - Lux-Streichquartette im Telemannsaal Wilhelmstal

Ein besonderer Höhepunkt des Wochenendes war am Sonntag, dem 11.6. 2017 die Integrale der Streichquartette von Friedrich Lux im Telemannsaal in Wilhelmsthal.
Das Konzert, welches unter dem Motto "Besondere Musik an besonderen Orten" im ältesten freistehenden Konzertsaal Europas aufgeführt werden konnte, wurde mit Brillanz durch das Friedrich Lux Streichquartett aus Wien interpretiert. Vier Musiker aus Rußland, Japan, Frankreich und den USA sind es, die in der österreichischen Hauptstadt gemeinsam musizieren und die den Namen Friedrich Lux in die Welt hinaus tragen. Und so wurde am Sonntag wieder Musikgeschichte geschrieben, denn Lux reiht sich in die Welt der großen Komponisten wie Liszt, Brahms, Mozart usw. ohne Abstriche ein.
Die Streichquartette waren ein Genuß für Fachleute und Musikfreunde.
Die Musiker werden nun in dieser Woche eine CD mit den aufgeführten Streichquartetten einspielen. Damit wird das musikalische Erbe unseres Ruhlaer Ehrenbürgers und Komponisten weiter bekannt gemacht und nachhaltig bewahrt.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle dem gesamten Lux Festspiel Verein mit seinem Vorsitzenden Gerald Slotosch für dieses außergewöhnliche Engagement im Ehrenamt.


Bilder: Silke Möller und Detlef Fuhlrott