Bürgerbeteiligung

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ruhla haben viele Möglichkeiten, an der Stadtentwicklung mitzuwirken. Sie können sich mit einem Anliegen jederzeit direkt an die Verwaltung oder an die Mitglieder des Stadtrates wenden. Außerdem gibt es folgende Wege der Mitwirkung:

Bürgersprechstunde des Bürgermeisters: Sie findet an jedem Dienstagnachmittag von 14.00 Uhr – 18.00 Uhr im Büro des Bürgermeisters im Rathaus statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anfrage im Stadtrat: Zum Beginn jeder Stadtratssitzung gibt es für alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Fragen müssen spätestens zehn Kalendertage vor der Stadtratssitzung schriftlich im Hauptamt der Stadtverwaltung vorliegen.

Einwohner- und Anwohnerversammlungen: Regelmäßig lädt die Stadtverwaltung zu Einwohnerversammlungen, in einzelnen Fällen auch zu Anwohnerversammlungen. Die entsprechenden Einladungen werden in der Presse sowie auf unseren aktuellen Seiten unter Aktuelles, Bekanntmachungen oder Termine veröffentlicht.

Anhörung von Bürgern im Rahmen der Offenlegung von Plänen, Verordnungen etc., damit die Bürgerinnen und Bürger Anregungen, Bedenken und Hinweise geben können. Die entsprechenden Bekanntmachungen finden Sie entweder unten auf dieser Seite oder bei den öffentlichen Bekanntmachungen.

Forum Bürgerbeteiligung im Internet
Wir laden Sie ein, uns auf dieser Seite direkt Ihre Meinung mitzuteilen. Melden Sie sich dazu unter dem Thema „Bürgerbeteiligung“ im untenstehenden Forum an und schreiben Sie uns Ihre Hinweise.

Hinweise zu Ihren Einträgen
Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir Eintragungen, die unsachlich sind, gegen geltendes Recht verstoßen und/oder andere in ihren Persönlichkeitsrechten verletzen, löschen werden.

Ihre Meinung ist gefragt

Übersicht

Do 05.02.2009 11:03 Neugestaltung Fußweg zum Wohngebiet „Am Sandstück“Antworten
Stadtverwaltung RuhlaDurch die Anbindung des Wohngebietes an das neu verlegte Abwassernetz des Trink- und AbwasserVerbandes Eisenach –Erbstromtal konnte die vollbiologische Kleinkläranlage außer Betrieb genommen und zurückgebaut werden.
Die damit entstandene Brachfläche möchte die Stadt aufwerten und den jetzigen Fußweg verkehrsgerecht ausbauen. Eine Straßenbeleuchtung soll ebenfalls für die notwendige Ausleuchtung aufgestellt werden.
Für die Umsetzung hat die Stadt Ruhla Fördermittel aus dem LEADER Programm „Brachflächenrevitalisierung“ beantragt.

Liebe Bürger, Sie haben über unsere Internetseite die Möglichkeit am Gestaltungsprozess teilzunehmen. Anregungen und Hinweise können Sie hier im Forum nach Anmeldung, oder beim Bauamt der Stadt Ruhla abgeben.

Liebe Bürger, Sie haben über unsere Internetseite die Möglichkeit am Gestaltungsprozess teilzunehmen. Anregungen und Hinweise können Sie hier im Forum nach Anmeldung, oder beim Bauamt der Stadt Ruhla abgeben.

Anlage:Kittelsthal-Entwurf-081020.pdf

Übersicht