Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Di 05.09.2006 14:25

2. Tabakpfeifensymposium in Ruhla und Schweina am 2. und 3. September 2006

2. Tabakpfeifensymposium in Ruhla und Schweina
am 02. und 03. September 2006

Die Gemeinde Schweina und die Stadt Ruhla organisierten am vergangenen Wochenende gemeinsam das 2. Tabakpfeifensymposium. Das erste Treffen fand im Jahr 2003 statt. Damals wurde aufgrund der Umbenennung des Ruhlaer Museums in "Tabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte" und der Einweihung des Tabakpfeifenweges zwischen Ruhla und Schweina ein internationales Treffen der Pfeifenkenner und -sammler organisiert.

Anlässlich des 100. Geburtstages des Ruhlaer Museums wurde in diesem Jahr das zweite Treffen dieser Art organisiert. Im Vorfeld des Symposiums tagte die internationale "Academie de la pipe Paris" im Hotel Thalfried in Thal. So kam es, dass Gäste aus Frankreich, Holland, England, Belgien, Norwegen, Deutschland, Italien, der Tschechien, Österreich, Ungarn und den USA am Wochenende Wissen über die historische Pfeifenproduktion austauschten, Vorträge hörten, fachmännisch diskutierten, das Ruhlaer Tabakpfeifenmuseum besichtigten, an einem Wettrauchen teilnahmen und einen Tag im Pfeifenstudio Hartmann in Schweina verbrachten. Dort konnte man während einer Führung durch die Produktionsräume die aufwändige manuelle Fertigung moderner Tabakpfeifen erleben. Während der Veranstaltung wurden die neuesten Erkenntnisse über die historische Ruhlaer Pfeifenproduktion vorgestellt, es wurde die Faszination der europäischen Prunkmeerschaumpfeifen ebenso beschrieben wie die Porzellanpfeifenherstellung Thüringens, die einst mit über 60% der Fertigungsmenge in Deutschland den Markt beherrschte. Wissen über das einzigartige und schnitzbare Tonmineral Meerschaum wurde vermittelt und natürlich während einer Pfeifenbörse viel getauscht und gehandelt.
Begeisterte Gäste fuhren am Sonntag wieder in ihre Heimatstädte und -länder zurück, mit dem Versprechen, wieder nach Ruhla und Schweina zu kommen.

Herzlichen Dank allen, die diese Veranstaltung zum Erfolg werden ließen:
-Danke dem Hotel Thalfried für seine erstklassige Betreuung der Gäste,
-Danke Herrn Dr. Obermann aus Berlin sowie den Mitarbeitern vom Pfeifenstudio Hartmann aus Schweina, die für einen erlebnisreichen Sonntag sorgten,
-Herzlichen Dank allen Organisatoren der Stadtverwaltung Ruhla und Gemeindeverwaltung Schweina, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.


Durch die Verknüpfung von Geschichte und Gegenwart, von historischer und aktueller Tabakpfeifenproduktion erlebten unsere beiden Orte ein Symposium der besonderen Art, von welchem sicher noch lange auf nationaler und internationaler Ebene gesprochen wird und welches Ruhla und Schweina von Neuem verbindet.


Mario Henning Jürgen Holland-Nell
Bürgermeister Ruhla Bürgermeister Schweina