Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Do 04.10.2007 10:00

Ruhla im Takt der Zeit

Neue Baumaßnahmen im Stadtgebiet

Im Auftrag der Deutschen Telekom AG werden die Baumaßnahmen zur Verlegung des Glasfaserkabels in der Ortslage Ruhla begonnen. Das Bauunternehmen BST Tiefbau GmbH beginnt in dieser Woche mit dem ersten Bauabschnitt von der Einfahrt Am Wasserfall bis zur Kreuzung Bahnhofstraße/Wiesenstraße. Die Verlegung des Kabels erfolgt ausschließlich im Gehwegbereich. Danach wird stadteinwärts linksseitig der Gehweg abschnittsweise voll gesperrt sein.
Der Verkehr wird mittels Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt.
Die Arbeiten werden sich bis in das kommende Jahr hinein fortsetzen. Das geplante Bauende befindet sich im Kreuzungsbereich Wiesenstraße/Poststraße.
Wir bitten um Ihr Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

Die Stadt Ruhla beabsichtigt, in diesem Jahr die Hohle Karolinenstraße 51 zu erneuern. Für dieses Vorhaben wurden Fördermittel im Rahmen der Städtebauförderung beantragt und bewilligt.
Geplanter Baubeginn ist Montag, der 08.10.2007. Ab diesem Zeitpunkt wird dieser Verbindungsweg zwischen der Karolinenstraße und der Breitenbergstraße nicht mehr zugänglich sein. Ziel ist es, die Baumaßnahme noch in diesem Jahr abzuschließen. Letztendlich wird dies auch von der Witterung abhängen.
Der Bereich der Hohle ab der Karolinenstraße bis zum Wohnhaus Nr. 51 soll grundhaft saniert werden. Die Verkehrsfläche wird auf Grund der enormen Längsneigung in Asphalt ausgeführt. Die Fläche des ehemaligen Gebäudes Karolinenstraße 51 soll mit einer Bank und einem Baum aufgewertet werden und später zum Verweilen einladen.
Im Bereich der weiterführenden Hohle hin zur Breitenbergstraße werden die vorhandenen Granitstufen aufgenommen und gerichtet. Es ist vorgesehen, den Handlauf und im gesamten Bereich die Straßenbeleuchtung zu erneuern.
Mit der geplanten Baumaßnahme wird die Ohra- Hörselgas GmbH ihre Leitung auch in diesem Bereich erneuern.
Wir weisen nochmals darauf hin, dass in der Zeit der Bauausführung die Hohle für den Fußgängerverkehr gesperrt werden muss. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Bei auftretenden Fragen stehen Ihnen die zuständigen Fachbereiche Bauamt und Ordnungsamt der Stadtverwaltung gern zur Verfügung.


Ihr Bürgermeister Mario Henning