Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Di 16.09.2008 09:39

Ruhla im Takt der Zeit


Prüfvermerke gelöscht -Schulstandorte gesichert

Im Kreistag letzter Woche wurde ein längst überfälliger Beschluß gefasst, der viele aufatmen ließ. Die Prüfvermerke, die noch einige Schulen des Wartburgkreises und insbesondere des Erbstromtales betrafen, wurden gelöscht. Das bedeutet für alle diese Schulen, daß ihr Fortbestand für die nächsten Jahre gesichert ist. Das Albert-Schweitzer-Gymnasium Ruhla zählte dazu. Es überzeugte z.B. durch den Anstieg der Schülerzahlen. Mit Beginn dieses Schuljahres wurden 78 Jungen und Mädchen in drei Klassen der Alterstufe 5 aufgenommen, davon 21 aus Nachbarkreisen. Damit wurde die im Schulnetz von 2005 festgehaltene Dreizügigkeit erreicht. Das Gymnasium besuchen derzeit 405 Schüler in 20 Klassen. Für Ruhla bedeutet dieses die Sicherung des Schulstandortes und damit auch die Erhaltung der historischen Gebäude, die man fast als Campus bezeichnen könnte. Auch die Grundschule Thal wird durch diesen Beschluß erhalten bleiben. Sie ist mit 52 Kindern die derzeit kleinste Schule im Wartburgkreis. Ich meine, das ist eine sehr gute und ganz wichtige Entscheidung für unsere Kinder und Stadtteile.


Sommer mit vielen kulturellen Höhenpunkten nähert sich dem Ende

Die grauen Nebelschwaden in unseren Bergen lassen den nahenden Herbst hautnah spüren. In Gedanken erleben wir jedoch noch einmal die vergangenen Monate, den Sommer und die zahlreichen Veranstaltungen in unserer Stadt. Mit großem Engagement wurden die vielen Feste und Feiern vorbereitet, die im Sommer den Gästen und Einheimischen Freude und Entspannung brachten. In allen drei Ortsteilen wurde z.B. die Kirmes gefeiert, wurden viele Vereinsfeste organisiert und Sportevents durchgeführt. Auch am vergangenen Wochenende boten viele Veranstaltungen, wie z.B. das Köhlergassenfest am "Tag des offenen Denkmals" und die Kirmes in Kittelsthal, die Möglichkeit, einen erlebnisreichen Tag zu verbringen. Kultur- und Heimatpflege, Sporthighlights und auch Rettungsdienste wären nicht möglich ohne die Freude und die Einsatzbereitschaft vieler ehrenamtlich tätiger Bürgerinnen und Bürger. Ihnen allen gebührt großer Dank.

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und ehrenamtlich Tätigen weiterhin so viele schöne Erfolge und Freude bei der Bereicherung des kulturellen und sportlichen Lebens unserer Stadt.


Schwimmbad Thal im Rückblick

Das Thaler Schwimmbad kann in diesem Jahr eine durchschnittliche Badesaison aufweisen. Ca. 6.800 Gäste nutzten die Möglichkeit, um sich von 19. Mai bis zum 31. August bei durchschnittlichen Wassertemperaturen von 20°C im Bad zu erfrischen. Maximal 600 Gäste / Tag wurden gezählt. Leider muß man jedoch feststellen, dass die Besucherzahlen in allen Bädern Thüringens rückläufig sind. Trotz gutem Wetters hat sich das Badeverhalten geändert. Nur einige "Hartgesottene" nutzen die Bademöglichkeit auch bei niedrigeren Sommertemperaturen.
Um auch weiterhin gute Bedingungen für die Badegäste zu erhalten, wird sich der Bauausschuß im Oktober eingehend mit notwendigen Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen beschäftigen. Eine Führung durch das Schwimmbad soll einen Überblick über die die Maßnahmen für das kommende Jahr verschaffen. So können wir uns auch wieder auf eine neue Badesaison im Jahr 2009 freuen, die hoffentlich viel Sonnenschein und Erholung bringen wird.

Arbeiten auf dem Friedhof in Thal

Der Friedhof in Thal war in den letzten Tagen wieder Mittelpunkt umfangreicher Bauarbeiten. Nach Beendigung der Tiefbauarbeiten wurde nun am Montag eine neue Hecke am Denkmal der Märzgefallenen gesetzt. Die Firma Richter führte diesen Auftrag aus. Für den städtischen Bauhof war die Pflege und Erhaltung des Friedhofes Thal mit der Trauerhalle eine der wichtigsten Aufgaben der letzten Jahre. Unter anderen wurde hier kürzlich auch der separate Elektroanschluß fertig gestellt.


Eine gute Woche wünscht Ihnen
Bürgermeister Mario Henning