Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Do 23.10.2008 13:12

Desolate Dachkonstruktion der Klosterkirche erfordert dringendes Handeln

Die Klosterkirche in Thal ist nicht nur ein Ort der christlichen Begegnung. Sie ist als Kirche des im 14. Jahrhunderts gegründeten Klosters Weißenborn auch eines der ältesten und geschichtsträchtigsten Gebäude von Thal und der gesamten Region.

Die alte Kirche, die sich im Eigentum der Stadt Ruhla befindet, wurde in ihrer langen Geschichte mehrfach baulich verändert. So wurde z.B. im Zuge von Renovierungsarbeiten in den 80iger Jahren das Kirchenschiff umgebaut und Einbauten wie Emporen teilweise entfernt und der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt. Eine Kontrolle des alten Bauwerkes und vor allem des Daches stand nun wieder an.
Nachdem im Juli die Dachkonstruktion untersucht wurde, gab es erste Hinweise auf Schäden und Schwachstellen im Gebälk. Die weiterführende Untersuchung im September bestätigte den Handlungsbedarf Die Decke hängt durch und schwingt stark beim Begehen. Auch liegen Schäden durch holzzerstörende Insekten vor. Es ist deshalb nötig, dass zusätzliche Überzüge und Hängewerke eingebaut werden, die die Dachkonstruktion unterstützen. Diese Maßnahme sollte kurzfristig realisiert werden.
In der Zeit bis zur Sanierung kann die Kirche bei normalen Witterungsverhältnissen weiterhin genutzt werden. Durch die Gutachterin wurde jedoch empfohlen, bei starkem Wind und Schneefall die Kirche nicht zu öffnen. Nach Absprache mit der Stadt Ruhla und dem Gemeindekirchenrat wird deshalb die Öffnung der Klosterkirche für Gottesdienste, Konzerte o.ä. entsprechend geregelt. Bitte beachten Sie hierzu unsere Informationen in der Ruhlaer Zeitung bzw. in den Aushängen der Kirchgemeinde.


Henning Reinhardt
Bürgermeister Pfarrer der Kirchgemeinden Seebach und Thal