Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Di 17.03.2009

Ruhla im Takt der Zeit

Winter 2008 / 2009 ist Vergangenheit

Nach dem langen und ungewöhnlich kalten Winter mit vielen Erkältungswellen zieht nun endlich der Frühling auch in unser Tal ein. Die Schneeberge schmelzen langsam. Die ersten Schneeglöckchen zeigen sich und die Kraniche kündigen mit ihrem Flug nach Norden die nahende Wärme an.
Eine erfolgreiche Wintersportsaison ging zu Ende. Die beleuchteten Loipen wurden in den letzten Monaten ebenso wie der Rodelhang sehr gut angenommen. Ein Höhepunkt war ohne Frage der Abendsprunglauf auf der großen Schanze an der Alten Ruhl mit einigen hundert Besuchern und Top-Leistungen der Athleten.

Straßenschäden im Stadtgebiet

Der kalte Winter forderte aber auch viel Ausdauer und Kraft von den Einwohnern Ruhlas und der Stadtwirtschaft. Das Räumen der Wege und Gärten war in diesem Jahr für jeden sehr aufwändig. Der Winterdienst hatte alle Hände voll zu tun und verbrauchte weit mehr Salz als in den letzten Jahren, um die Straßen für den Fahr- und Busverkehr "schwarz" zu machen und die öffentliche Bereiche der Stadt zu räumen.
An vielen Straßen und Wegen treten nun große Frostschäden zu tage. Der Reparaturaufwand wird groß werden. Löcher, Risse und weitere Schäden werden jetzt aufgenommen. Diejenigen, die eine direkte Gefahr für Leib und Leben darstellen, werden sofort repariert. Viele weitere Schäden werden behoben, wenn die Witterung - vor allem die Temperatur - das Arbeiten zulässt und die Bitumenwerke das entsprechende Einbaumaterial liefern können.

Aufgrund der größeren Straßenschäden haben wir vorsorglich 12.000 € mehr in den Haushalt 2009 eingestellt als im Vorjahr.
Insgesamt 49.000 € stehen nun der Stadt für Straßenreparaturen und kleineren Sanierungsarbeiten zur Verfügung. Wir hoffen, damit den größten Teil der defekten Straßen wieder in einen gut befahrbaren Zustand bringen zu können.

Bauarbeiten im Stadtgebiet

Langsam beginnen auch wieder die Bauarbeiten im Stadtgebiet.
So wurde bereits in der Altensteiner Straße mit den Arbeiten an den Hausanschlüssen begonnen.

Auch für den Umbau der Turnhalle im Bermbachtal stehen alle Zeichen auf Grün. Begonnen wurde bereits mit der Hangsicherung und dem Abriß der alten Stützmauer. Die Halle selbst steht noch bis zum 30.Mai 2009 den Schülern und Vereinen zur Verfügung. Ab Juni wird mit dem direkten Um- und Ausbau der Halle begonnen. Einschränkungen gibt es zur Zeit im direkten Umfeld der Turnhalle sowie in der Gartenstraße bezüglich der Parksituation. Wir bitten alle Nutzer und Anwohner, diese Situation bzw. Beeinträchtigung zu berücksichtigen.

Neuer Stellplatz für Glascontainer

Im Zuge der Bauarbeiten an der Turnhalle wurden die sich dort befindlichen Glascontainer in das obere Bermbachtal umgesetzt. Sie werden zeitlich begrenzt in der Nähe der Einfahrt zum Wanderparkplatz am "Krankenhausweg" zu finden sein. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Eine gute Woche wünscht Ihnen Ihr
Bürgermeister Mario Henning