Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Di 26.05.2009

Naturparkfest in Ruhla am 13. und 14. Juni

Naturparkspiele, Sommernachtstanz und Sternwanderung laden ein

Das alljährliche Naturpark- und Stadtfest wird in Ruhla seit 2002 am zweiten Wochenende im Juni ausgerichtet. Dieses Jahr beginnt es am Samstag, dem 13. Juni 2009, und wird zusammen mit dem Verband Naturpark Thüringer Wald e.V., dem Naturschutzzentrum "Alte Warth", der Gemeinde Schweina und nun auch dem GeoPark Inselberg - Drei-Gleichen organisiert. Es ist bereits eine schöne Tradition geworden, dass am Samstag neben einem bunten Bühnenprogramm und verschiedenen Kinderaktivitäten die Naturparkspiele durchgeführt werden. Diese laden im Stationsbetrieb Kinder- und Jugendgruppen, Schulklassen sowie Familien ein, ihr Wissen rund um Biologie, Natur und Geologie zu testen. Auf die Gewinner warten alljährlich gute Preise. Wie im letzten Jahr wird auch wieder das Umweltmobil des Verbandes Deutscher Naturparke in Ruhla zu Gast sein. Hüpfburg und Wasserspielmobil geben viel Kurzweil für Kinder. Abends lädt der Sommernachtstanz auf dem Marktplatz zu Frohsinn und Gemütlichkeit ein.

Der Sonntag, 14. Juni 2009, wird ein besonderes Ereignis für den Nationalen GeoPark Thüringen Inselsberg - Drei Gleichen und den Verband Naturpark Thüringer Wald e.V. werden. Dann wird die erste gemeinsame Sternwanderung im Rahmen des traditionellen Naturparkfestes in Ruhla stattfinden. Ziel ist die bekannte Granitsteingruppe "Glöckner" am Rennsteig in der Nähe des Wanderparkplatzes Glasbach zwischen Steinbach und Ruhla. Ausgangspunkte der Sternwanderung sind Ruhla, Bad Liebenstein, Schweina, Moorgrund und der Kleine Inselsberg. Die Wanderer werden dann gegen 11.30 Uhr am Glöckner erwartet. Eine Andacht unter freiem Himmel ist ebenso geplant wie die Begrüßung vieler Persönlichkeiten, Wandervereine und Gäste aus Nah und Fern.

Ein besonderer Höhepunkt wird in diesem Rahmen der Startschuß für die geotouristische Zusammenarbeit in der Region und die Einrichtung der GeoRoute "Wanderung über die tropische Ruhlaer Insel" sein. Informationstafeln zu den geologischen Besonderheiten der ehemaligen Insel, die heute einen Teil des Nordwestlichen Thüringer Waldes ausmacht, sollen bis zum nächsten Jahr entlang der Route zwischen Seebach und Schweina dem interessierten Wanderer faszinierendes Wissen über die Entstehung unserer Landschaft und ihrer Gesteine vermitteln. Für gute Verpflegung und musikalische Umrahmung wird am Glöckner bestens gesorgt. Am Nachmittag haben die Wanderer dann die Möglichkeit, den zweiten Tag des Ruhlaer Naturpark- und Stadtfestes auf dem Ruhlaer Marktplatz mitzuerleben. Westernmusik und Aktivitäten des Ruhlaer Feuerwehrvereins werden für reiche Abwechslung sorgen. Der Geopark Inselberg-Drei Gleichen und der Naturpark Thüringer Wald laden mit Ständen zum Kennenlernen der Ruhlaer Insel und zum Staunen ein. Busse fahren gegen 14.00 Uhr von Glasbach zum Fest und stehen gegen 17.00 Uhr dann auch wieder bereit, die Wanderer an ihre Ausgangspunkte zurückzufahren.

Alles in allem ist es ein Fest, das seit Jahren die Schönheiten des Thüringer Waldes betont, das zu vielen Aktionen anregt und mit viel Freude am Detail organisiert wird.