Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Di 02.02.2010

Ruhla im Takt der Zeit

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie wir alle in den Wetternachrichten gehört haben, hält das schneereiche Winterwetter noch einige Zeit an. Schließlich, so behaupten die Wetterfrösche, sei es der strengste Winter seit 30 Jahren.
Winterlandschaft bei Ruhla
Der Winterdienst ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Straßen so gut wie nur möglich zu räumen. In dieser Woche wird wieder verstärkt Schnee aus dem Stadtgebiet abgefahren, auch die Schneefräse wird wieder im Einsatz sein.

Freud und Leid zur Winterzeit

Ruhla ist wie in den letzten Jahren wieder ein Anziehungspunkt für Wintertouristen. Der Pisten-Bully ist insbesondere auch durch freiwilligen Helfern des Wintersportvereins so oft wie möglich im Einsatz. Leider kann in diesem Jahr bedingt durch den starken Schneebruch und forstliche Maßnahmen nicht der gesamte Rundkurs zwischen Ascherbrück, Skihütte und Alter Ruhl gespurt werden. Wir bitten deshalb auch besonders im Wald um Vorsicht beim Skifahren und Wandern, da weiterer Schneebruch erwartet werden muß. Die Loipen auf der Alten Ruhl sowie der Storchswiese sind wieder hervorragend präpariert und laden Groß und Klein zum Skifahren ein. Auch der beleuchtete Rodelhang wird wieder gut besucht.
Stadtansicht Ruhla
Wir bitten in diesem Zusammenhang alle Sportler, auf die winterliche Parksituation Rücksicht zu nehmen. Wir weisen darauf hin, dass der Parkplatz am Schützenhaus vor allem für die Wintersportler zur Verfügung steht. Das Parken am Straßenrand kann für alle Verkehrsteilnehmer große Schwierigkeiten mit sich bringen.

Ebenso bitten wir alle Einwohner und Gäste von Ruhla, sich den winterlichen Bedingungen anzupassen. Es ist dringend nötig, vor allem vorausschauend zu parken, um den Winterdienst nicht zu behindern. Hier hat jeder Verantwortung für alle Verkehrsteilnehmer.

Baustellennachrichten Turnhalle Bermbachtal

Trotz des strengen Winterwetters gehen die Arbeiten in der Turnhalle Bermbachtal gut voran.
Langsam kann man erkennen, welche Einrichtung die Halle bekommen wird und wie praktisch sie geplant wurde. Es wird wesentlich mehr Raum für alle Vereine und Schulen sein, so dass wir uns alle schon auf die vielfältige Nutzung dieses Gebäudes freuen können.
Turnhalle Bermbachtal im Bau
Im Januar wurden bereits der Innenputz und der Asphaltestrich fertig gestellt. Auch an der Verlegung der Elektrik, der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen wird noch gearbeitet. Ebenso werden in den meisten Räumen schon Malerarbeiten ausgeführt.
In der Sporthalle selbst ist der Sportboden mittlerweile geschlossen. Eine weitere Firma bringt im Moment die Unterkonstruktion für die Prallwand an.
Zur Vorbereitung des nächsten Bauabschnittes wurden nun die Gewerke Tribüne und Außenanlagenbau ausgeschrieben.

Freuen wir uns also auf die nächsten Wochen, in denen der Baufortschritt zügig voran gehen wird. Die Halle wird nach Fertigstellung dazu beitragen, dass sich die Bedingungen für den Schul- und Freizeitsport wesentlich verbessern.


Nun wünsche ich Ihnen eine gute Winter-(sport)-woche und dabei Freude an der weißen Pracht.

Ihr Bürgermeister Mario Henning