Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Mi 31.03.2010

Tannhäuser-Radweg wird am 17.04.2010 eröffnet



Tannhäuser? Das ist doch der Ritter, der am Hörselsberg der schönen Venus erlegen war. Und wegen dem ein Papst an der Vergebung zweifelte?
Ja. Genau dort beginnt eine Radtour. Am Fuße der Hörselsberge. In Wutha kommen viele Radler auf der Thüringer Städtekette entlang und suchen eine Möglichkeit, den Thüringer Wald näher zu sehen. Auf der alten Bahntrasse geht’s gen Ruhla. Hinter Ruhla und dem wunderbaren Freizeitpark mini-a-thür, in dem man sich noch einmal stärken oder auf der Sommerrodelbahn fahren kann, wird es dann ernst. Und dies vor allem mit der körperlichen Ertüchtigung. Aber am Ende des Aufstiegs wartet der berühmte Rennsteig und sein gleichnamiger Radweg. Den kann man wiederum sowohl in westliche, Eisenacher, Richtung als auch gen Ost, in Richtung Oberhof befahren. Der Tannhäuser jedoch schwingt sich wieder hangabwärts bis zum Kissel. Die geschnitzten Figuren am Wegesrand bezeugen: wir sind am Pummpälzweg. Unweit des Lindchens bei Schweina lohnt ein Abstecher in den Park Altenstein. Sein Schloss beherrscht den südlichen Hang des Thüringer Waldes bei Bad Liebenstein. Bald schon ist Barchfeld in Sicht. Und die weiten Wasserflächen in der Werra-Aue. Werra? Paddeln auf der Werra wäre eine Möglichkeit. Aber im Tal trifft der Tannhäuser auch auf den Werratal-Radweg. Wieder einmal gibt es zwei Möglichkeiten: nach Nordwesten in Richtung Bad Salzungen oder nach Südosten in Richtungen Meiningen. Der Radfahrer kann wählen.
Übrigens - wem die Rücktour zu anstrengend ist, der kann ab Immelborn, dem Nachbarort von Barchfeld, mit der Bahn über Bad Salzungen und Eisenach zurück an den Ausgangspunkt Wutha-Farnroda fahren. Danach kann er den Radweg Tannhäuser seinen Freunden empfehlen.
Viele denken beim Tannhäuser zunächst an den Sängerkrieg. Aber eigentlich hat dessen Geschichte eher etwas mit Leidenschaft zu tun. Und die braucht es auch an diesem Radweg.

Überzeugen Sie sich selbst. Am 17. April 2010 wird der Radweg eingeweiht. Zünftig. Mit einer Sternfahrt zum Kissel. Und Landrat Krebs wird im Beisein vieler lokaler Politiker den Radweg und zugleich die Rad-Saison 2010 in der Wartburgregion eröffnen.



Landratsamt Wartburgkreis