Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Mi 05.05.2010

Rückbau der "Rote Schule" in Ruhla

Eine Stadt gleicht in vielen Dingen einem privaten Haushalt. Man kann nur das Geld ausgeben, das man hat - und man muss ab und zu Platz schaffen, sich von alten Lasten trennen, um neuen Dingen Raum zu geben. So halten wir es auch in unserer Stadt. Nach eingehender Prüfung reißen wir z.B. alte Gebäude ab, um Möglichkeiten für eine Neugestaltung zu geben.
So wird nun auch die "Rote Schule" im Zentrum der Stadt rückgebaut, denn hier soll eine Fläche für potentielle Neubauten entstehen. Vielleicht kann ja dann der Wunsch nach einem Medizinischen Versorgungszentrum Gestalt annehmen…..

Am Montag, dem 26.04.2010, wurde bereits mit den Arbeiten zum Rückbau der "Roten Schule" begonnen. So wurde zunächst ein Schutzgerüst zu den Anliegern in der Krummen Wiesengasse gestellt. Seit Donnerstag, dem 29.04.2010, begann dann die beauftragte Abrissfirma mit der Entkernung des Gebäudes.
Während des eigentlichen Rückbaues der Roten Schule kann es in den nächsten Tagen zu Einschränkungen im Straßenverkehr und zu Beeinträchtigungen in Form von Staub und Lärm kommen. Wir werden aber versuchen, diese so gering wie möglich zu halten.
Der Bereich zwischen Krumme Wiesengasse 17 bis 23 ist während der Bauzeit für den Fahrverkehr komplett gesperrt. Kurzzeitig kann es auch in der kleinen Verbindungsstraße zwischen der "Oberen Lindenstraße" und der "Krummen Wiesengasse" zu Sperrzeiten kommen. Hierzu werden wir Sie natürlich im Vorfeld in Kenntnis setzen und bitte Sie um Verständnis bei eventuellen Einschränkungen.
Bei Fragen oder Problemen stehen Ihnen Herr Wolf vom Planungsbüro aus Eisenach (03691 / 881006) und Frau Endler vom Bauamt der Stadtverwaltung (036929 / 828-46) sowie der Bauleiter Herr Werner von der Abbruchfirma Heinz Werner GmbH (0163 / 4338602) gerne zur Verfügung.

Mario Henning
Bürgermeister