Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Di 24.08.2010 14:09

Ruhla im Takt der Zeit

Letzter Puzzlestein der Ortsdurchfahrt wird in Angriff genommen

Eine Straße ist die Lebensader einer Stadt. Hier fließen Verkehrsströme, hier bewegen sich Menschen, hier wird Ware transportiert. Ohne Straße findet keine Vernetzung statt und auch keine Entwicklung.

Gerade für Ruhla ist eine gute Ortsdurchfahrt besonders wichtig. Die störungsfreie Verbindung im touristischen und gewerblichen Bereich ist für die Entwicklung unserer Stadt unerlässlich.

So sind wir glücklich, dass wir in diesem Jahr das letzte Teil der Landesstraße im oberen Ortsteil bauen können. Die Straßen "Am Dornsenberg" und die "Altensteiner Straße" sind somit der letzte Puzzlestein im Baugeschehen des Hauptstraßennetzes unserer Stadt.

Nach vierjähriger Vorbereitungszeit kann nun am 30. August 2010 die Stadt Ruhla gemeinsam mit dem Straßenbauamt Südwestthüringen diesen letzten und längsten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Ruhla beginnen.
Hier werden, ausgehend von der Straße "Am Dornsenberg" bis zum Ende der "Altensteiner Straße" (Schützenhaus), die Fahrbahn und die Nebenanlagen grundhaft ausgebaut.
Nach Beendigung der Straßenbauarbeiten in der Straße "Am Dornsenberg" wird diese für den beidseitigen Fahrverkehr frei gegeben.

Während der Bauarbeiten wird der Verkehr im Bereich Dornsenberg komplett über die "Karolinenstraße" im beidseitigen Fahrverkehr geleitet, wobei im Engstellenbereich die Fahrzeuge über eine Ampelanlage geführt werden. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, auf die Beschilderung zu achten.

Zur Information der Anlieger des 1. Bauabschnittes "Am Dornsenberg" findet am 24.08.2010 um 19.00 Uhr im Kulturhaus/Konferenzzimmer eine Anliegerversamm-lung statt. Hierzu wurden bereits alle Eigentümer anliegender Grundstücke schriftlich eingeladen.
Vor Beginn des 2. Bauabschnittes werden wir natürlich auch die hier anliegenden Gründstücksbesitzer entsprechend informieren.
Wir bitten bereits jetzt alle Anlieger der Baumaßnahme um Verständnis für Einschränkungen und Behinderungen im Fahrverkehr. Wir werden uns bemühen, einen ruhigen und zügigen Bauablauf mit den entsprechenden Baufirmen zu gewährleisten.

Eine gute Woche wünscht Ihnen

Mario Henning
Bürgermeister