Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Mi 01.12.2010

Ruhla im Takt der Zeit

Fortschreibung des Ruhlaer Stadtentwicklungskonzeptes

"Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.", sagt ein altes Sprichwort. Das gilt im Privaten ebenso wie im öffentlichen Bereich. Die städtische Zielvorgabe wurde bereits im Jahr 2000 im Rahmen des Stadtentwicklungskonzeptes umfangreich definiert. Nun, nach 10 Jahren des Handelns, ist es notwendig, diese Zielvorgaben zu überprüfen, an geänderte Rahmenbedingungen anzupassen und zu aktualisieren.

Viel ist geschaffen worden in den letzten Jahren. Die Brachflächen sind kaum noch zu erkennen, die Verkehrsinfrastruktur ist fast fertig gestellt, Ruhla hat eine neue Mitte. Nun ist es an der Zeit, die weiterführenden Ziele für die Stadt zu präzisieren.

Eine entscheidende, nicht zu umgehende Rahmenbedingung ist die demografische Entwicklung. Ruhla will dies aber als Chance begreifen. Hier müssen jetzt Weichen gestellt werden. Wenn es gelingt, Ruhla als lebenswerten, qualitätsvollen Wohn- und Arbeitsort weiter zu etablieren, besteht die Chance, den allgemeinen Trend zu verlangsamen und entgegen zu wirken.

Der Werbeslogan Rühler Gewerbetreibender "Kauf in Deiner Stadt, damit sie eine Zukunft hat!" wird deshalb künftig an existenzieller Bedeutung noch zunehmen.
Weiterhin ist es notwendig, die Tourismuswirtschaft in unserer Stadt weiter auszubauen.

Auch wenn sich die Prognosen nachdenklich ausnehmen - Ruhla verfügt über viele Chancen und Potenziale, auch als kleinere Stadt noch attraktiver zu werden.

Dies aber verlangt eine breite Diskussion aller Akteure zu den Aspekten der Stadtentwicklung.
Die Neufassung des Stadtentwicklungskonzeptes ist deshalb dringend notwendig. Die ersten Vorschläge wurden bereits breit diskutiert, standen im Netz und wurden im Bauausschuss und im Gewerbeverein vorgestellt. Nun sind die Hinweise und Anmerkungen eingearbeitet. Ein neuer Entwurf liegt vor. Dieses kann in der Stadtverwaltung Ruhla (Bauamt) eingesehen werden. Aber auch im Netz unter www.ruhla.de. / Bürgerservice / Bürgerbeteiligung können Sie sich über den neuen Vorschlag informieren.
Wir freuen uns über jede Anmerkung zu diesem Konzept, denn es wird den Weg unserer Stadt für die nächsten Jahre bestimmen.

Winterdienst in unserer Stadt

Unerwartet kalt und ausdauernd hat die erste Winterperiode in unseren Bergen Einzug gehalten. Eis und Schnee werden in den nächsten Wochen wieder unsere Begleiter sein.
Um im Stadtgebiet möglichst reibungslos mit den winterlichen Bedingungen umgehen zu können, möchten wir Sie wieder auf die Durchführung des Winterdienstes und die damit verbundene Räum- und Streupflicht aller Anlieger aufmerksam machen.
Grundlage für die Räum- und Streupflicht bildet die Straßenreinigungssatzung der Stadt Ruhla.
Neben der allgemeinen Straßenreinigungspflicht haben die Grundstückseigentümer bei Schneefall die Gehwege und Zugänge zu den Überwegen vor ihren Grundstücken in einer solchen Breite vom Schnee zu räumen, dass der Verkehr nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt wird.
Soweit in Fußgängerzonen und in sonstigen Straßen Gehwege nicht vorhanden sind, gilt als Gehweg ein Streifen von 1,50 Metern Breite entlang der Grundstücksgrenze.

Für jedes Hausgrundstück ist ein Zugang zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang in einer Breite von mindestens 1,20 Metern zu räumen.

Die Ablagerung des Schnees hat in erster Linie außerhalb des Verkehrsraumes zu erfolgen, um den Verkehr und vor allem die Räumfahrzeuge möglichst wenig zu beeinträchtigen.

Die Abflussrinnen müssen bei Tauwetter vom Schnee freigehalten werden.

Die genannten Verpflichtungen gelten für die Zeit von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
Sie sind bei Schneefall jeweils unverzüglich durchzuführen.

In diesem Zusammenhang möchten wir alle Grundstücksanlieger bitten, die Freischneidung des öffentlichen Verkehrsraumes vorzunehmen. Durch die Schneelasten auf Bäumen und Sträuchern ragen Äste teilweise soweit in den Verkehrsraum, dass Gefahren für Fußgänger und auch für die Räum- und Streufahrzeuge bestehen.

Sofern Rückfragen bestehen, steht Ihnen die Stadtwirtschaft der Stadt Ruhla (Tel.: 79520) und der Sachbereich Öffentliche Ordnung (Tel.: 82851) gerne zur Verfügung.

Den vollständigen Inhalt der Satzung über die Straßenreinigung der Stadt Ruhla können Sie auch auf unserer Homepage unter www.ruhla.de nachlesen.

Baustelle Ortsdurchfahrt Ruhla eingestellt

Früher als gehofft führte der Wintereinbruch zur Einstellung der Baustelle Ortsdurchfahrt "Am Dornsenberg". Die Baustelle, die durch unbekannte, damals eingebaute Fundamentreste der ERU leicht in Verzögerung geraten ist, wurde bereits für den Winter gesichert. Die Befahrung für Anlieger bzw. Rettungsdienste ist aber möglich, denn eine Spur wird regelmäßig geräumt.
Um den Verkehrsfluss besser zu gestalten, wurde die Ampel in den Bereich der Bäckerei Breunig vorgezogen. Damit wird das Anfahren an der Gabelung der beiden Straßen bei Schnee und Glätte nicht zum Hindernis.

Weihnachtsmarkt am Samstag, dem 4.12.2010

Wie alljährlich findet am Samstag vor dem zweiten Advent der mittlerweile zur schönen Tradition gewordene Weihnachtsmarkt auf dem Neuen Markt statt.
Laut Wetterprognose soll der Tag auch kalt und in weihnachtliches Weiß gehüllt sein.

Deftiges, außerordentlich Süffiges und Süßes wird u.a. von der Fleischerei Hofmann, Fa. Bier-Stein, Frau Burkert, der Kirchgemeinde, dem Gymnasium sowie von der Feuerwehr angeboten, aber auch allerlei weihnachtliche Stände beleben den Platz. Für Kinder wird im beheizten Zelt traditionsgemäß ein Weihnachtsmärchen aus dem "Das Wardaland" von und mit Florian Meyfahrt gespielt. Höhepunkt ist sicher wieder der Umzug kostümierter Weihnachtsmänner auf ihren geschmückten Quads, der den Weihnachtsmann mit all seinen Geschenken zum Markt bringt und abends dann nach Kittelstahl aufbricht. Trompeten und Posaunenklänge lassen weihnachtliche Stimmung entstehen. Den Abschluss des Nachmittags bildet wieder das Weihnachtskonzert in der Neuapostolischen Kirche.
Liebe Eltern und Großeltern,
bitte vergessen Sie nicht, die Geschenke für unsere Kleinen bis zum Freitag, den 3.12.2010, in der Touristinformation abzugeben. Unser Weihnachtsmann "Kaschtin" freut sich schon jetzt über all die leuchtenden Kinderaugen!

Weihnachtskonzert wieder ein Erfolg

Am vergangenen Sonntag fand im Saal des Kulturhauses das traditionelle Weihnachtskonzert unseres Musikvereins Erbstromtal e.V. statt. Wie immer waren die leuchtenden Augen der Gäste ein besonderer Lohn für die langen Übungsstunden.
Ein herzliches Dankeschön den Musikern, den Kindern der Breitenbergschule und den Krebsbachspatzen, die wieder mit Herz und Seele musizierten.


Eine gemütliche Vorweihnachtszeit wünscht Ihnen
Ihr Bürgermeister Mario Henning