Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Mi 15.12.2010

Ruhla im Takt der Zeit

Winter als Freude und als Aufgabe

Ein Fremder kann es kaum glauben - liegt in Ruhla wirklich noch Schnee? Schon im Werra- oder Hörseltal zweifelt man an der Aussage, dass hier hohe Schneeberge die Straßen säumen und das Skifahren auf gespurten Loipen richtig Spaß macht.
Ruhla ist wieder einmal Wintersportort - so, wie wir es uns immer gewünscht haben.

Aber wo Sonne ist, ist auch Schatten. So müssen wir Ruhlaer wieder einmal die Last des Schnees tragen - und das ist recht anstrengend. Türmt sich doch der nasse und besonders schwere Schnee auf alle privaten und städtischen Grundstücken und manch ein Muskelkater erzählt abends in der warmen Wohnung noch vom Schneeschippen.

Es ist ein anspruchsvoller Winter, der sowohl von den Bürgern, als auch von der Stadtwirtschaft Ruhla hohen Einsatz verlangt. Der Winterdienst war in den letzten Wochen ständig im Einsatz. Nun lassen sich die Schneeberge nicht mehr bewegen und beengen den Verkehrsfluss. In dieser Woche ist es deshalb vorgesehen, Schnee vor allem an den Hauptstraßen abzufahren. Bitte fahren Sie vorsichtig und parken Sie nicht an entsprechenden Stellen. Bitte verbringen Sie auch kein Eis und Schnee von privaten Grundstücken in den öffentlichen Verkehrsraum. Hier würden Gefahrenquellen geschaffen, die der Allgemeinheit schaden.
Ich möchte Sie aufrufen, nach dem Prinzip der Gemeinschaft zu handeln. Hier ist jeder aufgefordert, mit zu tun und jeder aufgerufen, Rücksicht auf die anderen Bürgerinnen und Bürger zu nehmen. Lassen Sie uns gemeinsam die Aufgabe "Winter" angehen.

Eine schöne Adventszeit wünscht Ihnen

Ihr Bürgermeister Mario Henning