Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Fr 25.03.2011

Ruhla im Takt der Zeit

Optimistischer Start in den Frühling

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Montag, dem 21. März 2011, begrüßte uns pünktlich zum Frühlingsanfang die Sonne. Nach dem langen und schneereichen Winter 2010 / 11 kommt nun wieder Helligkeit und Wärme in unser Tal. Im privaten Leben ist damit Freude und Bewegungsdrang verbunden, in städtischer Hinsicht unter anderem natürlich der Beginn einer neuen Bausaison in unserer Stadt.

Städtischer Haushalt 2011 optimistisch

Zeitgleich mit dem Frühlingsanfang wurde am vergangenen Montag im Stadtrat der kommunale Haushalt bestätigt. Auch er ist optimistischer ausgefallen, als zunächst erwartet. Intensive Vorgespräche und harte Spardiskussionen zahlen sich nun aus. Der Haushalt ist gesichert und weist sogar noch einen kleinen Überschuss von ca. 80.000 € aus. Das ist im Rahmen des Haushaltsvolumens zwar nicht viel, lässt aber noch Handlungsspielraum für kleine Projekte.

Wie in den letzten Jahren kann erfreulicherweise die Vereinsförderung in vollem Umfang aufrecht erhalten werden. So können wir wieder unsere Vereine, auch als Ausdruck unserer Wertschätzung, in gewohnter Art und Weise unterstützen.

Außerdem ist, wie schon im vergangenen Jahr, keine Neuverschuldung geplant. Die allgemeine Rücklage konnte um 100.000 € auf ca. 240.000 € angehoben werden. Mit der geplanten Tilgung von Altschulden in Höhe von 220.000 € erreichen wir ein Sparvolumen von 320.000 €.

Ruhla "macht" fertig …

Seit Jahren befindet sich unser Ort im Stadtumbau. Viele Bauprojekte wurden begonnen und schrittweise realisiert. Einige Großprojekte sind jetzt haushalterisch bis zu Ende geplant, denn die Finanzierung steht für die Fertigstellung der

• Ortsdurchfahrt Ruhla
• der Kindertagesstätte Ruhla und
• der Trinitatiskirche.

Weiterhin sind die Gebäude des Thaler Sport- und Freizeitzentrums in der Finanzierung festgeschrieben.
Die Bestimmung klarer Prioritäten machte es also möglich, dass das Jahr 2011 hoffnungsvoll begonnen werden kann.

Wermutstropfen fehlt leider nicht

Leider gibt es auch wieder Dinge, die unsere Leistungsfähigkeit bezüglich der sogenannten "freiwilligen Leistungen" einschränken. Wie uns mitgeteilt wurde, wird es in diesem Jahr keine Ein-Euro-Jobs in Ruhla geben. Ebenso gibt es keine Zivildienstleistende mehr. Diese Arbeitskräfte werden uns fehlen, um Wanderwege und touristische Einrichtungen zu erhalten.

Dank an Stadträte für geleistete Arbeit

An dieser Stelle möchte ich es nicht versäumen, allen Stadträten herzlich für die geleistete Arbeit zu danken.
Sie haben es sich im Vorfeld des Stadtratsbeschlusses nicht leicht gemacht. Nach, ja zum Teil intensiven und schwierigen, Diskussionen haben wir einen Haushalt, der unsere Gemeinde wieder ein gutes Stück voranbringt.

Ihr Bürgermeister
Mario Henning