Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Mo 16.01.2012 09:01

Tourismus vorantreiben

Im Laufe der Zeit wird die Stadt Ruhla immer mehr zum Anziehungspunkt für Touristen, was die steigenden Zahlen der Besucher in den letzten Jahren beweisen. Im Zuge dieser Tatsache nimmt die Notwendigkeit Neuerungen im Bereich Tourismus zu entwickeln und das Marketing voranzutreiben immer weiter zu. Aufgaben wie Gästegewinnung, Gästebetreuung und natürlich das Anregen der Besucher dazu sich wiederholt für einen Urlaub in Ruhla zu entscheiden stehen dabei im Fokus.
Grund genug dazu eine Tourismusoffensive zu starten dachte sich die Stadt und stellt zu Beginn des Jahres drei Neuheiten vor.
In Zusammenarbeit mit den touristischen Unternehmen hat die Stadt eine Broschüre erarbeitet, die sich vor allem an die Urlauber wendet, die Ruhla in den Wintermonaten besuchen. Auf 16 Seiten wird dem Besucher der Wintersportort mit Touren für den Langlauf vorgestellt und darüber hinaus ist auf einer Übersichtskarte der Loipengarten und der Beleuchtet Rodelhang zu finden. Für Urlauber, die Ruhla und Umgebung aktiv erleben möchten sind auf den nachfolgenden Seiten einige Ausflugstipps, wie beispielsweise die Greifenwarte am Rennsteig, das Uhrenmuseum oder Hallenbäder zu finden.
Da Ruhla aufgrund der wunderschönen Lage nahe dem Rennsteig liegt, zieht es nicht nur im Winter Gäste in die Bergstadt. Auch Wanderfreunde kommen in den warmen Monaten auf ihre Kosten. In der Zeit des Aufenthalts suchen aber selbst Wanderbegeisterte nach Abwechslung oder können aufgrund von Regen das Wandererlebnis nicht genießen und fragen in den jeweiligen Unterkünften nach Unternehmungen, die sie nahe der Stadt wahrnehmen können. Für diesen Fall gibt es nun eine Ausflugszielkarte auf der alle Attraktionen, die in einer höchstens einstündigen Autofahrt von Ruhla aus erreichbar sind, verzeichnet sind. Auf der Rückseite der Karte befindet sich eine Auflistung aller Attraktionen, den jeweiligen Orten zugeordnet. Darüber hinaus kann der Liste entnommen werden, ob die Ausflugsziele bei Regen bzw. für Kinder geeignet sind.
Die neu entwickelte Gästekarte, löst die alte, die dem Gast bisher als Gegenleistung für die gezahlte Kurtaxe überreicht wurde ab. Konnte man bisher kostengünstiger städtische Einrichtungen besuchen, so gewährt die neue Gästekarte auch Rabatte bei Besuchen Unternehmen aus dem privaten Bereich. Partner in diesem Bereich hat die Stadt beispielsweise mit der Rennsteigfalknerei, dem mini- a- thür, der Tennishalle in Thal oder dem Waldbad Ruhla gefunden. Auch hiesige Restaurants und Cafés haben sich an der Rabattaktion beteiligt und gewähren Vergünstigungen auf Speisen und Getränke. Insgesamt befinden sich nun acht neue Unternehmen auf der Karte, die sich am neu entwickelten Rabattsystem beteiligen.
Wir wünschen den Gästen der Stadt Ruhla einen unvergesslichen und erholsamen Aufenthalt.