Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Mi 22.08.2012

Ruhla im Takt der Zeit

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie unterschiedlich jeder Mensch das Leben bewertet? Manchem ist das Wetter zu heiß, anderen ist es gerade richtig. Einige Menschen beklagen sich über unser Land, andere fühlen sich hier sehr wohl. Viele sagen, in Ruhla ist nichts los, andere meinen dahingegen, dass man hier aus dem Feiern nicht herauskommt. Was nun ist die Wahrheit?
Jeder Mensch schafft sich ein Stück seiner eigenen Wahrheit selbst. So neigt man dazu, andere Situationen und Menschen nach dem eigenem Maßstab zu bewerten. Vielleicht sollten wir beginnen, einfach mal die anderen Menschen so anzunehmen, wie sie sind, ihre Meinungen zu akzeptieren und darüber nachzudenken oder die Arbeit der Vereine zu würdigen, auch wenn sie nicht unseren eigenen Vorstellungen entspricht.

So würden wir nach sachlicher Analyse zum Beispiel feststellen, dass in Ruhla ab Juni fast an jedem Wochenende ein Fest gefeiert wird, dass die Menschen sehr aktiv sind und viel ehrenamtliches Engagement in das Gemeinleben der Stadt einfließt.
Unsere Stadt lebt - herzlichen Dank dafür allen aktiven Ruhlaern!

Treffen der Vereine am vergangenen Freitag

Ca. 40 Vereinsmitglieder folgten am Freitagabend der Einladung zum 1. Vereinstreffen in den Freizeitpark mini-a-thür. Nach kurzer Information über den Park durch Geschäftsführer Thomas Brohm und einer Information über die Vereinsstruktur der Stadt Ruhla folgte eine rege, faire und offene Diskussion. "Die Vielfalt der Vereine ist ein entscheidender Faktor für unsere Stadt", war eine der Grundaussagen dieses Abends. Die Stadt Ruhla wird sich deshalb auch in Zukunft für die Vereine einsetzen und so gut wie möglich die ehrenamtliche Arbeit unterstützen. Wichtig ist aber auch der Einsatz der Vereinsmitglieder selbst, um die vielfältigen Vereinsstrukturen und Vereinsstätten erhalten zu können. Nur in guter Zusammenarbeit und ohne Konkurrenzdenken können wir unseren ca. 40 Vereinen die Möglichkeit bieten, sich auch in Zukunft weiterzuentwickeln und ihrem Vereinszweck zu entsprechen.

Viele Fragen wurden ausgesprochen, Probleme diskutiert und Hinweise gegeben. Visionen und Angebote wurden besprochen und eine Reihe von Aufgaben definiert, die in den nächsten Wochen und Monaten gelöst werden sollten.
Trotz aller Aufgaben aber blieb das Fazit:
"Vereinsleben soll auch Spaß und Freude machen. Das, was man für andere tut, kommt doppelt zurück".
Lassen Sie uns in diesem Sinne die Herausforderungen annehmen und bedacht und konstruktiv Lösungen für die anstehenden Aufgaben finden.

Handball und Fußball feierten zusammen

Das vergangene Wochenende stand wieder im Zeichen des Sports. Handball- und Fußballturniere wurden trotz der Hitze mit viel Freude durchgeführt. Viele Gastmannschaften waren zu Gast und an Besuchern mangelte es am späten Abend nicht. Vor allem auch das Turnier der alten Herren war große Spitze. Abends feierten Handballer und Fußballer nach der Siegerehrung gemeinsam im Zelt. Für alle stand fest, es war ein gelungener Tag.

Luxemburger Delegation in Ruhla

Wer von Ihnen hat schon einmal vom Naturpark OUR in Luxemburg gehört?
Wohl kaum jemand, denn dieses kleine Land ist nicht unbedingt unser Reiseziel, wird kaum in Prospekten angepriesen und liegt viel zu nah an Deutschland.
So war das Treffen mit Mitgliedern des Luxemburgischen Naturparks OUR und mit kommunalen und politischen Vertretern dieser Region in der letzten Woche sehr lehrreich.

Aus Interesse an dem Naturpark Thüringer Wald hatten sie sich nun hier in Ruhla angemeldet, nachdem sie seit ca. 15 Jahren Kontakt mit dem Brandenburgverein aus Lauchröden pflegen. In den drei Exkursionstagen stand der Ortsteil Thal mit der Scharfenburg auf dem Programm, der Rennsteig wurde bewandert bzw. mit dem Bike befahren und die Wartburg sorgte für Begeisterung. Persönliche Beziehungen, wie z.B. das Zusammentreffen von dem bekannten Landschaftsfotografen Raymond Clement und unserem Schmied von Ruhla "Kaschtin" zu dessen 75. Geburtstag waren tief bewegende Momente in diesen Tagen.

Begeistert von unserer Landschaft und der Gastfreundschaft der Menschen verabschiedeten sich die 33 Gäste und erwogen, engere Kontakte zum Naturpark Thüringer Wald und unserer Region aufzubauen.

Kirmes in Thal

Am kommenden Wochenende lädt der Kirmesverein Thal zur traditionellen Kirmes ein. Die Vorbereitungen durch Verein und Bauhof laufen auf Hochtouren und alle freuen sich schon auf ein zünftiges Fest. Wir wünschen den Thalern und allen Kirmesgästen ein wunderbares Festwochenende!

Köhlergassenfest / Tag des offenen Denkmals in Vorbereitung -
Förderverein lädt zum Jubiläumsprogramm ein


Bald ist es wieder soweit. Alle fiebern schon dem zweiten Wochenende im September entgegen, an dem sich die Köhlergasse und die Trinitatiskriche mit fröhlichen Menschen füllen. In diesem Jahr wird es aber ein besonderes Programm geben, denn der Förderverein St. Trinitatis feiert seinen 15. Geburtstag.
Seit 1997 kämpft der Verein an der Seite der Stadt als Eigentümerin um den Erhalt unserer alten barocken Kirche, die in den 90-iger Jahren sehr baufällig war. Unter dem Motto "Schwamm raus - Kultur rein" wurde nun Schritt für Schritt das Innen- und Außenleben des alten Gebäudes saniert, das als ein Wahrzeichen Ruhlas unbedingt erhalten und mit Leben erfüllt werden sollte.

Jetzt ist es fast geschafft. Außer Maler- und Tischlerarbeiten an den Emporen und der Restaurierung der alten Knauf-Orgel ist die Sanierung abgeschlossen. Viele schöne und bewegende Festivitäten und Begegnungen fanden mittlerweile in dem altehrwürdigen Gotteshaus statt, denken wir nur zuletzt an die "Nacht der offenen Kirchen".

Das Programm zum "Tag des offenen Denkmals" beginnt in diesem Jahr schon am Donnerstag, dem 6. September. Ein ganz besonderer Vortrag steht auf dem Programm:
Unternehmen "Gebrüder Thiel - Wer waren diese Thiels", heißt der Titel des Vortrages von Jürgen Schreiber (wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Friedrich-Schuller Universität Jena). Er beschäftigt sich seit einiger Zeit mit den Gebrüdern Thiel, die vor nunmehr 150 Jahren den Grundstein für eine Entwicklung legten, deren Spuren bis heute Ruhla und Seebach prägen.

Am Samstag, dem 8.September, lädt der Trinitatisförderverein abends 18.00 Uhr zu einer Geburtstagfeier ein, die einen Rückblick auf die letzten 15 Jahre gibt.

Den Ablauf des Köhlergassenfestes am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, dem 9.September, entnehmen Sie bitte untenstehendem Programm. Herzlich einladen wollen wir Sie zum Gottesdienst in unserer Trinitatiskirche und zu dem nachfolgenden bunten Programm, welches den Abschluß mit dem Ensemble "Hotel Bossa Nova" in der Concordiakirche findet. Besonders hinweisen möchten wir aber auch auf die Eröffnung der Schauwerkstatt in der Marienstraße 1. Hierzu lädt die Stadt Ruhla, der Gewerbeverein Ruhla und die Firma GARDÈ recht herzlich ein.


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bewegte Tage und Wochen warten auf uns. Veranstaltungen, die jedem Herz entsprechen, laden die Einwohner und Gäste unserer Stadt ein, einander zu begegnen, zu feiern und fröhlich zu sein.

Ich denke, wir können stolz auf das Engagement in unserem Heimatort mit seinem Ortsteilen Thal und Kittelsthal sein. Denn hier wir nicht nur geredet, hier wird gestaltet, bewegt, zusammen gefeiert und erneuert. Ruhla lebt wie kaum ein anderer Ort in unserer Region. Lassen Sie uns offen und tolerant diesen gemeinsamen Weg weitergehen.

Eine gute Woche wünscht Ihnen allen

Hans-Joachim Ziegler
Bürgermeister


PS: Wir möchten gerne Fotos von allen Veranstaltungen unter www.Ruhla.de / Fotogalerie veröffentlichen und damit eine Ruhlaer Bilderchronik aufbauen. Da wir nicht überall mit dem Fotoapparat dabei sein können, bitten wir um Zusendung schöner Fotos an tourist@ruhla.de, die dann unsere städtische Homepage bereichern. Danke für Ihre Mithilfe.