Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Fr 05.07.2013 08:32

15. - 21. Juli, Lux Festspielwoche in Ruhla "Eine Region erklingt neu"

Romantik für Musikliebhaber, Begegnung für Senioren, Aktionen für Familien und Kinder

Haben Sie schon einmal einen Nagel geschmiedet? Oder haben Sie schon einmal Ihren eigenen Taler geprägt? Hörten Sie schon einmal eine Fanfare über das Tal? Möchten Sie mal wieder in die romantische Musik des 19. Jahrhunderts eintauchen, oder lieber in lauer Sommernacht bei einem Ball in schönem
Ambiente interessante Begegnungen erfahren?

Das und viel mehr bietet die Lux Festspielwoche 2013. Mit Konzerten und einem Ball, mit Handwerkermarkt und 3. Ruhlaer Kirchennacht wird hier ein Gesamterlebnis für Musik- und Kulturliebhaber aber auch für Senioren, Familien und Kinder geboten.

Musikalisch wird das Schaffen von Friedrich Lux (1820-1895) wiederentdeckt. Der gebürtige Ruhlaer war einer der bedeutendsten Orgelvirtuosen seiner Zeit, ein verehrter Kapellmeister und vielfältiger Komponist. Das Konzertprogramm
"Friedrich Lux in seiner Zeit" zeigt ab Montag (15.7.) die Vielfalt seiner Werke mit Orgel-, Kammermusik-, Chor- und Orchesterkonzerten sowie Liederprogrammen. Lux hatte in Heimatverbundenheit die romantische Oper "Der Schmied von Ruhla" komponiert, die 1882 in Mainz uraufgeführt wurde. Als Höhepunkt der Festspielwoche wird der Melodienkranz aus der Oper "Der Schmied von Ruhla" zusammen mit einem Text von Ulf Annel erklingen. Außerdem informieren Vorträge und Sonderausstellungen interessierte Gäste. Am Samstag (20.7.) gehören die Ruhlaer Kirchennacht und ein Festspielball zum
Programm. Von Freitag bis Sonntag (19.-21.7.) lockt ein Handwerker- und Brauchtumsmarkt mit Kinderprogramm, Folklore, Mundart und vielen Aktivitäten u.a. Mitmachangeboten zum Schmieden in die Uhren- und Bergstadt Ruhla.

Konzertprogramm der Lux Festspielwoche 15. - 21. Juli 2013 in Ruhla

15. Juli - 20 Uhr: Trinitatiskirche Eröffnung Lux Festspiele 2013 / 22.30 Uhr Concordiakirche: Konzert für Orgel und Trompete - Licht und Klang über das Tal
16. Juli - 19 Uhr: Trinitatiskirche Klavierabend - Die Klaviervirtuosen
17. Juli - 19 Uhr: Trinitatiskirche Kammermusik - Romantische Streichquartette
18. Juli - 19 Uhr: Concordiakirche Liederabend - "Zeit für Gefühle"
19. Juli - 19 Uhr: Festspielzelt Orchesterkonzert - "Deutsche Komponisten"
20. Juli - 12 Uhr: Festspielzelt Chorkonzert - Wartburgregion singt Lux / 15.30 Uhr: Trinitatiskirche
Klavierrezital - Die Klaviervirtuosen / 20 Uhr: Festspielzelt Lux Festspielball /
ab 17 Uhr Ruhlaer Kirchennacht mit Orgelkonzert, Chorkonzert, Klavierabend, Taizé- Gottesdienst und Jazz
21. Juli - 10 Uhr: Festspielzelt Ökumenischer Gottesdienst mit Chor- und Orgelbegleitung / 12 Uhr: Trinitatiskirche
Liedermatinee / 16 Uhr Festspielzelt: Abschluss-Orchesterkonzert - "Der Schmied von Ruhla erzählt"

Es musizieren nationale und internationale Orgel- und Klaviervirtuosen, Kammermusikensemble, Chöre und Orchester, so unter anderem die Landeskapelle Eisenach, das Akademische Orchester Erfurt und die Akademische Orchestervereinigung der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Die Lux Festspiele 2013 werden unterstützt vom Wartburgkreis, von der Wartburg-
Sparkasse, von der Sparkassenstiftung der Wartburg-Region, von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen Thüringen, vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, von der Stadt Ruhla und vom Naturpark Thüringer Wald sowie von der Ittermann electronic GmbH.

Die Lux Festspiele haben das Credo, das Werk von Friedrich Lux wieder
bekanntzumachen, kulturelle Zeichen zu setzen und die Kulturmarke gemeinsam mit der Region zu entwickeln. Mit Bühnen- und Rahmenprogramm lädt die Stadt zu einem kulturellen Gesamterlebnis in der schönen Landschaft des Naturparks
Thüringer Wald ein.

(Quelle dgs)


Weitere Infos: www.lux-festspiele.de oder in Faltblättern zu Konzert- und Rahmenprogramm.
Karten: https://www.ticketshop-thueringen.de/lux-festspiele oder Naturpark- und Touristinformation Ruhla (036929/89013)