Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Mi 10.07.2013

Ruhla im Takt der Zeit


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

endlich ist es Sommer, endlich wird es warm. Die Blumen blühen und die Schwalben fliegen in altbewährter Weise. In jedem Jahr kommen sie wieder nach Ruhla und zählen nicht die Jahre, die vergehen.
Wir hingegen sind uns unserer Zeit bewusst. Wir haben Erinnerungen, aus denen wir Kraft schöpfen und Pläne, um unsere Stadt weiter zu entwickeln und freundlich zu gestalten.

"Tradition heißt nicht, die Asche zu bewahren, sondern das Feuer weiter zu tragen."

In diesem Sinne baut die Stadt Ruhla auf ihren Traditionen auf und verwandelt sie in eine lebenswerte Gegenwart. Dass dies nicht von heute auf morgen geht, dessen sind sich sicher alle im Klaren. So verfolgen wir zielgerichtet unsere kulturellen und baulichen Vorhaben - und das sind in diesem Jahr nicht wenige.

Lux Festspielwoche ab Montag, 15. Juli 2013, herzliche Einladung!

Eine gespannte Aufregung zieht im Vorfeld der Festspielwoche ein. Wird Friedrich Lux wieder der Vergessenheit entrissen? Können wir hier einen Meilenstein in der Musikgeschichte setzen? Schaffen wir das Einmalige, und schenken der Welt die romantischen Werke unseres Ehrenbürgers Lux zurück?
Was für manchen Laien einfach nur klassische Musik ist, wird in den Augen und vor allem Ohren der Kenner zu etwas Besonderem. Viele Menschen freuen sich bereits auf die Abende voller Musik, auf das Eintauchen in eine bisher fast unbekannte Welt der Romantik. Lassen wir uns also überraschen.

Für uns Ruhlaer war das Wissen um Friedrich Lux ja nie ganz erloschen. Der Gedenkstein am Dichterhain, der Straßenname im oberen Ortsteil, sein Geburtshaus in der Köhlergasse erinnern u.a. immer noch an ihn. Nur seine Musik war in Vergessenheit geraten. Im Zuge der Stadtsanierung und der Erstellung des Stadtentwicklungskonzeptes lebte die Erinnerung an Lux immer wieder auf. Ebenso der Gedanke, die historische Köhlergasse zu erhalten und in Zukunft mit Leben zu erfüllen. So entstand schon ab 2006, auch im Rahmen des Thüringer Förderprogramms "Genial - Zentral", eine Ausarbeitung von umfangreichen Planungen mit dem Ziel einer aktiven Innenstadt.
Doch so eine geplante Stadtentwicklung muß mit Leben erfüllt werden, es bedarf engagierter Menschen, die hier mit anpacken und den Mut haben, Neues zu wagen. Eine Verwaltung kann hier nur motivieren, Planungen vorlegen, Förderprogramme nutzen, Infrastruktur erhalten und Türen für die Belebung öffnen. Und diese Türen sind in diesem Jahr ganz weit offen. Der Lux Festspielverein hat sich den Hut aufgesetzt, diese Anregungen umzusetzen, sich der großen Herausforderung zu stellen. Viele andere Vereine und Bürger machen mit, denn es ist ein Projekt unserer gesamten Stadt. So unterstützen auch die Stadtverwaltung, der Wartburgkreis, das Land und viele überregionale Institutionen und Verbände diesen Prozeß und helfen bei der Umsetzung der Pläne und der Ausgestaltung der Festwoche.

Wünschen wir uns also alle, dass diese Woche ein Erfolg wird. Auch Sie können persönlich dazu beitragen. Kommen Sie zu den Konzerten - oder zum Handwerkermarkt am Wochenende 20. / 21. Juli 2013. Viele Handwerker haben sich angemeldet, viele Kinderattraktionen sind vorbereitet, viel Musik gibt es zu hören.

Nähere Infos erhalten sie unter www.lux-festspiele.de, auf Faltblättern (erhältlich u.a. in der Touristinformation) oder in der Ruhlaer Zeitung.

Denken Sie bitte immer wieder daran: es ist unser aller Fest. Es soll Bewegung bringen - für Kultur und Wirtschaft. Lassen Sie uns also gemeinsam unsere Zukunft gestalten!

Scharfenburgfest am Samstag, 13. Juli

Schon traditionell ist das Scharfenburgfest in Thal. Die urige Atmosphäre der alten Burg, die angenehme Kühle des Buchenwaldes und die interessante Geschichte des Ortes Thal umfangen oben auf dem Scharfenberg den Besucher, der zudem nach dem steilen Aufstieg mit vielen wunderbaren Veranstaltungen beschenkt wird.

Danke dem Heimatverein Thal, der jährlich die Organisation dieses Festes übernimmt.

Schwimmbäder geöffnet

Endlich sind die Schwimmbäder für alle Badegäste eine Oase der Erholung. Bei Temperaturen von 23 °C in Thal und 22 °C in Ruhla können alle das angenehme Bad genießen. Freuen wir uns auf eine wunderbare Sommersaison und hoffen, dass uns nun das schöne Wetter treu bleibt.

Die Stadt- und Gymnasialbibliothek berichtet

Gerne und viel wird die Stadt- und Gymnasialbibliothek im Stadtbad von Schülern, aber auch Bürgern der Stadt genutzt. Aber irgendwann ist auch einmal Urlaubszeit. So bleibt die Bibliothek vom 15.7.2013 bis 1.8.2013 geschlossen. Und es gibt auch einen Ferienservice für die Schüler: Alle Medien werden bis zum Schuljahresbeginn am 26.8.2013 verlängert.


ThüringenUltra am vergangenen Wochenende auch in Ruhla

Der Rennsteiglauf ist wohl allen in dieser Region bekannt. Aber ThüringenUltra - was ist das?

"Der ThüringenULTRA ist ein Ultralauf auf einem anspruchsvollen 100 km Rundkurs mit über 2.150 Höhenmetern. Er überquert zwei Mal den Rennsteig und verläuft auf landschaftlich reizvollen Feld-, Wald- und Wiesenwegen. Eine Radbegleitung ist möglich. 16 Verpflegungspunkte sorgen für den notwendigen Energienachschub. Er ist auch für Teams interessant: 2er Staffel (2 x 50 km) oder 4er Staffel (4 x 25 km)."

So steht es im Netz. Erleben muß man ihn selbst. Ein einmaliges Flair umfängt diesen Lauf über 100 km, an dem viele Sportlerinnen und Sportler - u.a. auch aus Ruhla - teilnahmen. Auch war unsere Stadt eine Station des Laufes, der in Fröttstedt früh um 4 Uhr startete. Die ersten 100km-Läufer waren bereits 5.30 Uhr am Aschhof und wurden dort mit lustiger Musik und guter Laune begrüßt. Überzeugen Sie sich anhand der Fotos von diesem besonderen Sporterlebnis.

Bilder finden Sie unter www.ruhla.de / Fotogalerie

Lädchen eröffnet

Das Lädchen "Gutes aus zweiter Hand" wurde am Samstag eröffnet - und zwar mit großem Erfolg. Herzlichen Dank allen Freiwilligen, die dieses Projekt möglich machen und unsere Stadt mit diesem sozialen Angebot bereichern.


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nun wünsche ich uns allen eine gute und gesunde Woche

Ihr Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler