Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Di 11.03.2003

Frühjahrsputz in Ruhla

Aktion saubere Stadt Ruhla , Ortsteile Thal und Kittelsthal
Frühjahrsputz 2003


Ein jeder kehre vor seiner Tür, und sauber ist das Stadtrevier !!!
Haben Sie sich nicht auch schon oft gefragt, was das für Menschen sind, die links und rechts des Weges ihr Bonbonpapier, ihre Getränkedosen, ihren Unrat einfach in die Landschaft werfen? Der Anblick einer achtlos weg geworfenen Zigarettenkippe oder einer schon zerbeulten Getränkedose ist ärgerlich. Ekelig wird es beim Taschentuch oder bei Essenresten. Kriminell und gefährlich ist das wilde Ablagern von Hausmüll, Sperrmüll, Gefahrstoffen und Autowracks.
Jeder von uns hat den Wunsch, sich selbst und sein Heim sauber zu halten. Aber draußen in der Landschaft gilt für viele das Motto "Aus den Augen - aus dem Sinn". Wenn kein Abfallbehälter in der Nähe ist, landet der Müll auf der Straße, im Gebüsch oder sonst wo. Dies alles müsste nicht sein, wenn jeder von uns mit seinen Abfällen bewusst umgehen würde.
Im Rahmen einer Aktion...Für eine saubere Stadt ... rufen wir engagierte Menschen aller Altersklassen zu Säuberungsaktionen auf. An dieser Aktion können alle Bürger und Bürgerinnen teilnehmen, sei es als Einzelpersonen, Familien, Vereine, Hausgemeinschaften, Stammtische, Freundeskreis, Schulen, Kindergärten, Betriebe, Feuerwehren, Fraktionen und, und, und.
Aus diesem Grunde soll im Zeitraum 15. März bis 15. April 2003 der Frühjahrsputz in der Ortslage stattfinden.
Als Säuberungsobjekte kommen alle Flächen in Frage, die von jedermann einsehbar sind und durch Benutzer, Bewohner und Passanten verunreinigt worden sind, wie z.B. Spielplätze, Schulhöfe, Sportanlagen, Vereinsgebäude, Straßengrün, Straßenzüge, Häuser, Häuserblocks, Parkanlagen, Grünanlagen, Rastplätze Schulen, Kindergärten und vieles andere mehr.
Ziel ist es, die Attraktivität des Ortes zu erhalten, auszubauen und durch öffentlichkeitswirksame Massnahmen die Bürger für diesen Problemkreis zu sensibilisieren. Die Bereitschaft, sich nicht nur mit der eigenen Gedankenlosigkeit, dem Hauptübel für Verschmutzungen, auseinander zu setzen, sondern auch andere Verursacher von Verunreinigungen mit ihrem Fehlverhalten direkt anzusprechen und zu konfrontieren, muss erkennbar wachsen.
Nicht gesammelt werden sollen organische Abfälle, Zweige und Grasschnitt.
Für die Entsorgung notwendige Abfallsäcke stellt der Bauhof ab März 2003 zur Verfügung.
Der bei der Aktion angefallene Unrat kann in der Zeit vom 15.3.2003 bis 15.04..2003 jeweils dienstags von 16.00 bis 18.00 Uhr, im Bauhof der Stadt in einem eigens für diese Aktion bereitgestellten Container entsorgt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, die Entsorgung durch den Bauhof telefonisch anzumelden.
Die Abnahme von Sondermüll (Altöl und dergleichen) erfolgt nicht. Hier bitten wir, die Schadstoffkleinmengensammlung des Abfallwirtschaftszweckverbandes im Mai 2003 abzuwarten.
Wir appellieren am Verständnis der Bürger, dass nur Unrat aus der Aktion entgegengenommen wird. Hausmüll und privater Unrat wird nicht entsorgt.


Sehr geehrte Einwohner, bitte unterstützen Sie unsere Aktion und helfen Sie mit, die Stadt Ruhla mit ihren Ortsteilen noch lebenswerter zu gestalten.

Für Rückfragen steht Ihnen der Sachbereich öffentliche Ordnung, Frau Baumbach, unter Telefon 036929 82851 sowie der Städtische Bauhof , Herr Köchler, unter Telefon 036929 82844 zur Verfügung.

Vielen Dank!

Pietsch, Bürgermeister