Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Di 16.06.2015

Ruhla im Takt der Zeit

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Sommersonne läßt sich nun häufiger am Himmel blicken und die Wärme tut den Menschen einfach gut. Die Schwimmbäder sind geöffnet und wir hoffen, dass eine wunderbare Badesaison vor uns liegt. Allerdings fehlt seit Wochen der Regen. Der Boden wird immer fester und die Pflanzen leiden bereits unter Trockenstreß. Sind wir einmal bewußt dankbar dafür, daß die umliegenden Wälder als Wasserspeicher dienen und uns noch immer konstant und zuverlässig mit klarem Trinkwasser versorgen. Die ist ein Wert unserer Region, den man nicht hoch genug schätzen kann.

Kindergarten "Villa Kunterbunt" Thal wird saniert

Durch einen Wasserschaden in der Villa Kunterbunt müssen ab 15. Juni 2015 dringende Sanierungsarbeiten am Kindergartengebäude durchgeführt werden. Eine defekte Wasserleitung hatte zu massiven Feuchtigkeitsschäden im Sanitärraum, aber auch im Bereich angrenzender Fußböden und Wände geführt.
Um die Arbeiten möglichst schnell und umfassend durchführen zu können und dabei den Kindergartenbetrieb so wenig wie möglich zu stören bzw. die Kinder nicht zu gefährden, wurde beschlossen, unsere Kleinen vorübergehend im Ruhlaer Kulturhaus unterzubringen. Das neusanierte Haus bietet vor allem auch wegen des aktuell umgesetzten Brandschutzkonzeptes gute Bedingungen für die Kinder.
So läuft der Kindergartenbetrieb seit Montag im Ruhlaer Kulturhaus. Der Hof wurde zu einem Freigelände umgestaltet, auf dem die Kinder spielen können. Sogar eine Sandkiste wurde kurzfristig geschaffen. Wir sind uns sicher, daß unsere Kleinsten trotz des kurzfristigen Umzuges viel Spaß haben werden, neue Räume und Wälder zu entdecken und trotz ungewohnter Umgebung gut betreut sind.
Die Baufirmen werden sich bemühen, die Trocknung und Sanierung des Thaler Kindergartengebäudes so schnell wie möglich vorzunehmen, so dass die Kinder in einigen Wochen wieder in Thal untergebracht werden können.
Wir bitten alle Eltern um Verständnis.

Abschluss der Sanierungsarbeiten im Haus der Generationen (Forsthaus) in Thal mit dem Amt für Flurneuordnung und der RAG am 10.06.2015

Die Arbeiten am Haus der Generationen Thal, dem ehemaligen Forsthaus, sind nun weitestgehend abgeschlossen. In mehreren Bauabschnitten wurden in den vergangenen Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt, die nur durch Fördermittelrealisiert werden konnten.
So wurde das Haus der Generationen über das "Programm zur Förderung dorfgemäßer Gemeinschaftseinrichtungen" gefördert. Die entsprechenden Finanzmittel entstammen dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und dem Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forst, Umwelt und Naturschutz.

Ansprechpartner für die Förderung war das Amt für Landesentwicklung und Flurneuordnung Meiningen (ALF). Bevor jedoch eine Maßnahme in das jährliche Förderprogramm aufgenommen werden kann, wird in der Regionalen Aktionsgruppe (RAG) LEADER Wartburgregion e.V. die Prioritätenliste für die zu fördernden Maßnahmen erarbeitet und dem ALF zur Verfügung gestellt.

Nach Abschluss der Arbeiten am ehemaligen Forsthaus war es für diese beiden Gremien sehr wichtig, das Ergebnis der Arbeiten selbst in Augenschein zu nehmen.
Dazu fand am 10.06.2014 ein Treffen im Haus der Generationen statt. Der Leiter des Flurneuordnungsamtes, Herr Rommel, die zuständige Gruppenleiterin für Dorfentwicklung, Frau Dr. Reiter, und der Vorsitzende der RAG, der Bürgermeister der Gemeinde Moorgrund Herr Schilling, wurden durch unseren Bürgermeister Herrn Ziegler begrüßt. Die Vorsitzende des Heimatvereins Thal und Stadträtin Frau Neuhäuser sowie Herr Klingenstein, der die Baumaßnahme über viele Jahre betreut hat, waren ebenfalls eingeladen. Frau Neuhäuser führte die Gäste durch die Räume der Heimatstube und der Bibliothek.
Im Anschluss daran fand in den neu gestalteten Räumen im Erdgeschoss ein Abschlussgespräch statt. Unsere Gäste zeigten sich beeindruckt vom Ergebnis der Sanierungsarbeiten am Haus der Generationen.
Wichtig ist natürlich, dass das Objekt auch weiterhin gut genutzt wird. Herr Ziegler berichtete deshalb über das rege Vereinsleben in Ruhla mit seinen Ortteilen Thal und Kittelsthal und die vielen ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder und Bürger.
Es wurde weiterhin ein Ausblick auf die nun noch anstehenden Aufgaben gegeben. Sanierungsbedarf ist z.B. am alten Rathaus in Thal festzustellen, denn dieses Gebäude bildet mit dem ehemaligen Forsthaus die historische Ortsmitte von Thal.
Herr Ziegler dankte abschließend für die gute Zusammenarbeit und natürlich auch für die gute finanzielle Unterstützung, ohne die die Durchführung der Arbeiten für die Stadt nicht möglich gewesen wäre.

Schnelles Internet für Ruhla - auch Ihre Stimme zählt!

Wer möchte nicht schnell im Internet surfen - und nicht stundenlang darauf warten, daß der langsame Computer sich "sortiert" hat…. Auch die Firmen sind darauf angewiesen, eine schnelle Internetverbindung zu besitzen.
Um also die Wettbewerbsfähigkeit der angesiedelten Unternehmen zu stärken und die Attraktivität unserer Stadt als Wohn- und Wirtschaftsstandort zu erhöhen, möchten wir deshalb eine bedarfsgerechte, zuverlässige, hochleistungsfähige und nachhaltige Breitbandinfrastruktur aufbauen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen hier möglichst viele Bürger und Firmen mitmachen.
In der ersten Phase muß zwingend der Bedarf ermittelt werden. Denn je höher der Bedarf ist, umso größer sind die Chancen, dieses Projekt zeitnah zu realisieren.

Wir haben jetzt die Möglichkeit, uns gemeinsam für ein schnelles Internet stark zu machen. Wie gesagt: Der Breitbandausbau ist möglich - aber nur, wenn Sie alle mitmachen und Ihren Bedarf anmelden. Je mehr ausgefüllte Erfassungsbögen an die Stadtverwaltung zurückgegeben werden, umso höher ist die Chance, schnell "schneller" zu sein.

Bitte haben Sie keine Hemmung, die in der Verwaltung (Zi. 101 und 202), im Standesamt Thal, im Neukauf Thal, im REWE Ruhla und im Penny-Markt Ruhla ausliegenden Erfassungsbögen auszufüllen. Sie können diese auch aus dem Netz herunterladen (www.ruhla.de-Bürgerservice-Formulare). Es entsteht Ihnen durch das Ausfüllen kein finanzielles Risiko.
Falls Sie sich aber nicht ganzsicher sind, welche technischen Daten Sie einsetzen sollen, dann geht es auch ohne entsprechende Angaben bzw. als bisherige Durchschnittswerte:
Sie wünschen "leitungsgebundenen Internet Zugang, haben im Durchschnitt 6 Mbit/s und wünschen 50 Mbit/s im Downstream, haben 1Mbit/s im Upstream und wünschen 10Mbit/s."

Sollten Sie noch Fragen zu den Erhebungsbögen haben, melden Sie sich bitte in der Stadtverwaltung Ruhla bei Herrn Dieter König bzw. Herrn Robin Richter (82821 oder 82825)
Machen sie mit, das geht uns alle an. Hier ist jede Bürgerstimme gefragt!
Herzlichen Dank im Namen aller Nutzer.


7. Thüringer Unternehmerlauf in Erfurt

Unter 536 gemeldeten Betrieben und Institutionen stellte die Stadtverwaltung Ruhla mit den strahlend gelben T-Shirts eine kleine Mannschaft. Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler, Detlef Fuhlrott und Xenia Braun vertraten die Stadt Ruhla beim 7. Thüringer Unternehmerlauf am 10.6.2015 in Erfurt.
Auf dem Domplatz tummelten sich über 7600 Laufbegeisterte und "zauberten" ein herrlich buntes Bild vor die Domkulisse. Der Thüringer Innenminister Dr. Holger Poppenjäger war zur Begleitung seiner großen Thüringer Polizeilaufgruppen ebenfalls auf dem Platz erschienen.
Der Lauf gestaltete sich für die Ruhlaer Mannschaft völlig locker, denn eher gemütlich trabten alle gemeinsam die 4.2 km durch die Innenstadt.
In der Hoffnung, dass sich nächstes Jahr die Teilnehmerzahl verdoppelt, beginnt "Mannschaftskapitän" Detlef Fuhlrott schon bald wieder mit seiner "städtischen" Laufgruppe zu trainieren. Interessierte sind herzlich willkommen.


Naturparkfest am 27.Juni 2015 - in diesem Jahr im Rennsteiggarten Oberhof

In Kenntnis der finanziellen Lage der Stadt Ruhla wurde das seit 2002 ausgetragene Naturparkfest in den Rennsteiggarten Oberhof verlegt. So organisieren der Naturpark Thüringer Wald, der Rennsteiggarten und die Stadt Ruhla am 27.6.2015 erstmals gemeinsam die mittlerweile überregional bekannte Veranstaltung.

Unsere kleinen und großen Gäste erwartet ab 10:00 Uhr ein bunter Regionalmarkt mit über einem Dutzend Händlern, mit Infoständen vom Naturpark, von Thüringenforst, vom Geopark, von Ökoherz Thüringen, von der Kräuterfrau vom Mühlrain u.v.m., mit vielen Aktivitäten und Spielanimation für Kinder. Darüber hinaus können ab 11:00 Uhr Kindergruppen und Familien bei den Naturparkspielen ihr Wissen, ihre Geschicklichkeit und ihren Teamgeist beweisen. Anmeldung erfolgt vor Ort. Es winken attraktive Preise, auch beim Wettnageln und Wettsägen.
Gegen 17:00 Uhr erfolgt die Auswertung und Preisverleihung der Naturparkspiele und der Wettkämpfe. Natürlich ist auch für Thüringer Speis und Trank bestens gesorgt, ebenso für die musikalische und kulturelle Unterhaltung. Ab 14.00 Uhr gibt es ein buntes Programm mit der Jugendtanzgruppe der Folklore-Vereinigung "Alt-Ruhla" e.V., der Showtanzgruppe Bambini des Bärfelser Karnevalsclubs e.V. aus Barchfeld und mit mitreißendem Straßenjazz von "Sunshine Brass" aus Suhl. Wir freuen uns, Sie auch in Oberhof recht herzlich begrüßen zu dürfen.

Der Freiluftgottesdienst, der sonst immer die Gemeinde am Sonntag nach dem Naturparkfest einlud, fand aber am vergangenen Sonntag trotzdem auf der Schönen Aussicht statt. Ca. 40 Gottesdienstbesucher waren gekommen. Herzlichen Dank Pfarrer Reuther, dem Gemeindekirchenrat, dem Posaunenchor Kittelsthal und Frau Rödiger von der "Schönen Aussicht" für diesen wunderbaren Vormittag unter freiem Himmel über den Dächern der Stadt.

Wanderung über die "Tropische Ruhlaer Insel"

"Wo ist denn nun die Insel", fragen viele Ruhlaer und Wanderer, die auf den Waldwegen die erste Beschilderung zur neuen Wanderroute des Nationalen Geoparks Thüringen Inselsberg - Drei Gleichen finden. Und sie schütteln den Kopf, denn wer kann sich schon vorstellen, daß hier irgendwo eine Insel zu finden ist. Danke, daß Sie fragen! Denn hier handelt es sich um ein Stück Geologiegeschichte, die unsere Landschaft maßgeblich geprägt hat. Wir werden in den nächsten Ausgaben der Ruhlaer Zeitung berichten - von der Insel, von der Georoute Nr. 9, die hier gerade entsteht und geologische Geschichten der Insel erzählt und vom geplanten Eröffnungstermin am 20. September 2015. Lassen Sie sich überraschen!

Starten wir also in eine neue spannende Woche.
Es grüßt Sie herzlich

Ihr Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler