Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Di 15.03.2016

Ruhla im Takt der Zeit



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

endlich ist sie da, die heißersehnte Sonne. Und mit ihr spüren wir wieder Lebensmut und Lebensfreude. Auch die Planungen für das bevorstehende Osterfest rücken in greifbare Nähe. Vielleicht helfen Ihnen die folgenden Ausflugstipps bei der Gestaltung der Osterfeiertage.

Touristische Highlights

Museumssaison begonnen - erster Vortrag am 18.3.2016 zum Jubiläum "400 Jahre Museumsgebäude"

Das Orts- und Tabakpfeifenmuseum hat bereits am 1. März 2016 seine Pforten geöffnet. Am Freitag, dem 18.3.2016 um 18.00 Uhr, lädt die Arche Nova Ruhla e.V. nun zum ersten Museumstreff 2016 mit Vortrag ein. Thema wird das Jubiläum des Hauses sein: 400 Jahre Museumsgebäude.
Das Museumsteam freut sich auf zahlreiche Besucher.

Traditionelle Osterfeuer

Am Gründonnerstag, dem 24.März .2016, sind wieder Osterfeuer im Ruhlaer Stadion Mittelwiese und am Kittelsthaler Dorfgemeinschaftshaus geplant.
Die Feuerwehrvereine laden herzlich dazu ein.

Tropfsteinhöhle und Freizeitpark mini-a-thür öffnen am 25.3.2016

Wer einen Osterausflug zu Karfreitag plant, muß sich entscheiden. Sowohl die
Tropfsteinhöhle in Kittelsthal, als auch der Freizeitpark mini-a-thür eröffnen Karfreitag, dem 25.03.2016, um 10.00 Uhr ihre diesjährige Saison. Herzliche Einladung!

Greifenwarte mit Osterprogramm

Die Greifenwarte am Rennsteig lädt Ostersonntag und Ostermontag zur Ostereiersuche nach der Flugshow ein.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Ruhlaer Homepage unter www.ruhla.de / Veranstaltungen.
Sollten Sie Bilder von den Veranstaltungen oder einfach nur von unserer wunderbaren Natur für unsere Homepage bereitstellen wollen, dann senden Sie diese bitte an Silke.Moeller@Ruhla.de. Mit dieser Ruhlaer Internetseite und unserem Fotoarchiv ist auch ein Stückchen Ortschronik verbunden. Denn Ruhla hat Geschichte geschrieben - und wird weiter Geschichte schreiben.

Die Stadt- und Gymnasialbibliothek berichtet - Lesetipps

Abrafaxe in der Zeitschrift Mosaik treffen Martin Luther
Ab der neuen Märzausgabe am 24. Februar widmet sich erstmals eine ganze Abrafaxe-Serie einer wichtigen Epoche des Christentums.
Wie viele Hefte insgesamt zur Reformation erscheinen sollen, wollen die Mosaik-Macher noch nicht verraten. "Ein genauer Endpunkt ist noch nicht geplant", sagte Herausgeber Klaus. D. Schleiter . Sicher sein dürfte aber, dass die Reformationsserie mindestens bis ins Jahr 2017 hineinreicht.
Die Abrafaxe unternehmen in einer neuen "Mosaik"-Serie eine Zeitreise ins Jahr 1517. Dabei treffen sie auch auf einen gewissen Reformator ...
Dabei dürften wichtige Orte in Sachsen-Anhalt, aber auch in Thüringen und Sachsen in den nächsten zwölf Folgen auftauchen. So treffen Abrax, Brabax und Califax neben Luther auch den Theologen Thomas Müntzer aus Aschersleben. Und auch Lucas Cranach darf seine Bilder den Abrafaxen zeigen.
Die Reise beginnt per Zeitsprung. Die Abrafaxe werden vom Römischen Reich nach Wimmelburg, einem kleinen Ort bei Eisleben, ins Jahr 1517 versetzt. Von dort geht ihre Reise weiter über Mansfeld nach Wittenberg, wo sie Luther begegnen.
Mit trockener kirchengeschichtlicher Kost brauchen die Leser natürlich nicht rechnen. Wie immer bei den Abrafaxen sei es Ziel, im Comic Geschichte spannend und unterhaltsam für Kinder und Erwachsene zu erzählen, sagt Autor Jens Uwe Schubert. Zudem betont er, dass die neuen Mosaik-Hefte "keine Luther-Serie" und der Reformator nicht die Hauptfigur sei.

"Wir werden aber die Wahrheit erzählen, nämlich wer die Thesen an die Schlosskirche geschlagen hat", kündigt Schubert augenzwinkernd an. Dies sei nämlich gar nicht Luther gewesen, sondern eine Figur mit roten Haaren...
Das Mosaik erscheint monatlich und liegt in der Stadt- und Gymnasialbibliothek in Ruhla zur Ausleihe bereit.


Eine gute Woche wünscht Ihnen nun
Ihr Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler