Aktuelles - Ruhla im Takt der Zeit

Mo 25.09.2017

Regionale Köstlichkeiten und buntes Programm zum Herbstmarkt in Ruhla


"Wer weiter denkt, kauft näher ein" so lautet das diesjährige Motto der bundesweiten Aktion "Tag der Regionen", der stets in einem Aktionszeitraum um den Erntedanktag veranstaltet wird. Ziel ist die In-Wert-Setzung der Regionen, und möglich viele Menschen mit den Vorteilen des regionalen Wirtschaftens vertraut zu machen. Vielfältige Aktionen machen deutlich, dass die alltägliche Kaufentscheidung Einfluss auf die nachhaltige Entwicklung der Region hat.

In Ruhla veranstalten im Rahmen des Tages der Regionen am 30. September der Gewerbeverein und die Stadt Ruhla einen bunten Herbstmarkt mit zahlreichen Akteuren der Region. In der Schleife Marienstraße/Eingang Köhlergasse werden ab 14 Uhr zahlreiche Händler, Unternehmen und Handwerker die Gäste erwarten. So wird beispielsweise die Lichtquell-Ölmühle aus Berka/Werra hochwertige Öle anbieten, es gibt handgesiedete Seifen aus Bad Salzungen, handgefertigten Schmuck aus Schweina, Kräutersalze aus Berka v.d.H., Genähtes aus Ruhla, Honig aus Ruhla und Gerstungen und vieles andere mehr. Kennen Sie den "Blauen Schrank"? Wenn (noch) nicht, können Sie diesen nun in Ruhla kennen lernen. Seinen ursprünglichen Standort hat der "Blaue Schrank" zwischen Mihla und Ebenshausen. Nun wird er für einen Nachmittag - gefüllt mit Köstlichkeiten aus der Küche von Kerstin Becker, in Ruhla stehen und den Besuchern des Herbstmarktes Leckereien anbieten. Der Verein Save Natur wird Apfelsaft von Äpfeln Eisenacher Streuobstwiesen verkaufen und der Eisenacher Werkstadtladen lädt Kinder ein, gemeinsam eine Sonnenblume zu filzen. In den Räumen des Gewerbevereins informieren die Landfrauenverein Förtha sowie die Landfrauen-Service-Börse. Besonders um Gesundheit und Wohlbefinden geht es bei Heilpraktikerin Daniela Meier (Ruhla), der Gesundheitspraxis Michael Filler (Eisenach) und der Yoga-Lehrerin Susanna Wetterau (Eisenach). Auch sie sind mit ihren Informationsständen in den Räumen des Gewerbevereins Marienstraße 1 zu finden. Jeweils um 15.30 Und um 16.30 Uhr zeigt Rita Müller aus Immelborn in der oberen Etage der Marienstraße 1, was Klangschalen sind und wie Klangschalenmassage auf den menschlichen Körper und dessen Wohlbefinden wirkt.

Zum bunten Herbstmarkt werden auch die beiden hier ansässigen Läden - das Uhrenlädchen und "Landstreichers Kostbarkeiten" geöffnet haben. Dem Uhrmachermeister Lothar Schaefer können Interessierte bei der Reparatur von Uhren über die Schuler schauen oder über alte Zeiten fachsimpeln. Im Laden "Landstreichers Kostbarkeiten" werden Kostproben des reinen Roggenbrotes aus der Hörselmühle Schönau - natürlich mit leckeren Aufstrichen - angeboten. Zudem kann man hier auch die Moselweine probieren.

Kuchenbasar zugunsten des Jugendclubs

Kinder können nicht nur Blumen filzen, sondern auch einen Luftballon steigen lassen. Vor der Gaststätte "Einkehr zum Landgrafen" wird ein Kuchenbasar aufgebaut. Die Kuchen, gebacken von vielen Ruhlaer Frauen, und der vom Gastwirt Mario Kehl zur Verfügung gestellte Kaffee wird zugunsten des Ruhlaer Jugendclubs verkauft. Die Spende soll für den Kauf von neuen Möbeln und Inventar genutzt werden, denn im Sommer sorgte ein Unwetterschaden dafür, dass fast alle Möbel unbrauchbar geworden sind.
Für das leibliche Wohl zum "Bunten Herbstfest" sorgt in bewährter Weise die Gaststätte Einkehr zum Landgrafen". Die Ruhlaer Freiwillige Feuerwehr wird mit einem Fahrzeug vor Ort sein, in das dann die Kinder und Jugendlichen mal besichtigen können. Vielleicht haben sie dann auch Lust, bei der aktiven örtlichen Jugendfeuerwehr mitzumachen.

Und da zu den regionalen Kostbarkeiten der Region auch unbedingt die Kultur gehört, lädt der Trinitatis-Verein gleich im Anschluss an den Markt zu einem wunderbaren Konzert in die Trinitatis-Veranstaltungskirche ein: Das Benefizkonzert "Guck doch nicht immer nach dem Tangogeiger hin!" (ein Friedrich Hollaender-Abend mit Rudi Hild und Peter Liebaug) beginnt um 19.30 Uhr, aber bereits ab 18.30 Uhr hat die Trinitatisbar geöffnet. Hier bieten die Vereinsmitglieder feine Cocktails, Wein, Sekt und andere Getränke sowie kleine Häppchen zum Abend an. Schauen Sie sich um in der wunderbar restaurierten Veranstaltungskirche, die für die Kultur ein besonderes Ambiente bietet!

Die Akteure und Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Besucher des Herbstmarktes und des anschließenden Kulturabends in der der St. Trinitatiskirche.




Text: Silvia Rost