Bekanntmachungen

Do 19.03.2009

Öffentliche Bekanntmachung - Information der Friedhofsverwaltung der Stadt Ruhla

Information der Friedhofsverwaltung der Stadt Ruhla -
Ablauf der Nutzungszeiten von Grabstätten auf den Friedhöfen Thal, Kittelsthal und Trinitatisfriedhof Ruhla


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ruhla,
in der Friedhofssatzung der Stadt Ruhla ist geregelt, dass in einer Urnengrabstätte zwei Urnenbeisetzungen möglich sind und die Ruhezeit bei einer Urnenbeisetzung 20 Jahre beträgt.
Erdgrabstätten sind nach 25 Jahren abgelaufen.
Folgende Möglichkeiten müssen in Betracht gezogen werden:

1. Die Urnenbeisetzung war 1989 und es befindet sich nur eine Urne im Grabverlängerung beantragen, Auflösung ist möglich.

2. Die letzte Urnenbeisetzung war 1989 und zwei Urnen befinden sich im Grabauflösung beantragen.

3. Die Erdbestattung ist im Jahr 1984 erfolgt - Auflösung beantragen, Verlängerung ist möglich, wenn noch eine Urnenbeisetzung in der Erdgrabstätte geplant ist.

Wir bitten die Nutzungsberechtigen die Anträge in den Rathäusern Ruhla und Thal oder in der Friedhofsverwaltung direkt - Ruhlaer Straße 16 c (Bauhof) - abzuholen und ausgefüllt wieder abzugeben. Bitte besuchen Sie auch unsere Internetseite unter "www.ruhla.de". Sie können Satzungen und Formulare herunterladen.

Die Auflösung von Grabstätten darf nur durch die Friedhofsverwaltung Ruhla vorgenommen werden. Die Kosten von 31,00 € für die Auflösung eines Urnengrabes und 47,00 € für die Auflösung eines Erdgrabes beinhalten das Beseitigen, Transportieren und Entsorgen der Einfassung und des Grabsteines.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 036929/79520 bzw. über die Internetseite an die Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung.

Mit freundlichen Grüßen


gez. Henning
Bürgermeister