Höhenwanderweg Rennsteig

Naturpark-, Geopark- und Tourist Information Ruhla Neuer Markt 1 99842 Ruhla

Der Rennsteig, als ältester und bekanntester deutscher Fernwanderweg und Rückgrat des Thüringer Waldes, ist Kult und Mythos zugleich. Folgen Sie dem historischen Pfad auf einer Länge von 169,3 km von Hörschel an der Werra, über Eisenach, durch den Thüringer Wald, das Thüringer Schiefergebirge und den Frankenwald bis nach Blankenstein an der Saale. Die höchste Erhebung ist der Große Beerberg zwischen Oberhof und der Schmücke mit 982m.

Gegrüßt wird sich auf dem Kammweg des Thüringer Waldes mit dem traditionellen "Gut Runst".

Bevor sich der Wanderer von Hörschel aus auf die Reise macht, sollte er noch eine alte Tradition bewahren: "Wanderer halt' ein. Trag nach alter Sitte einen Stein zur Saale, bitte!" Ein Gefäß mit Steinen und nähere Informationen zum Rennsteig gibt es am Rennsteigbeginn in Hörschel oder in der Tourist Information Ruhla.

 

Inselsberg
© Tom Tepper
Rennsteig
© Tom Tepper
Rennsteig Thüringer Wald
© Tom Tepper
Besucher im Miniaturenpark "mini-a-thür"
© "mini-a-thür"

Modelpark "mini-a-thür"

Herr Brohm Geschwister-Scholl-Straße 32 99842 Ruhla
Saison 2019: 30.03. - 31.10.2019
täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Am Rande des Stadtgebietes, im Lappengrund, entstand  ein Freizeitpark der besonderen Art, das "mini-a-thür". Tausende Besucher konnte man bereits im Eröffnungsjahr 1999  begrüßen.

Hier können Sie mit Sieben-Meilen-Stiefeln durch Jahrhunderte wandern, von einem kulturhistorischen Bauwerk Thüringens zum nächsten schlendern und das inmitten einer herrlichen Landschaft. Der Lappengrund in Ruhla bietet Ihnen dieses Erlebnis. Hier ist es ein Katzensprung von Goethes Gartenhaus in Weimar bis zur Wartburg im Miniaturformat.

Im Miniaturpark sind bereits über 100 der bedeutendsten kulturhistorischen Bauten des Freistaates Thüringen im detailgetreuen Maßstab von 1:25 auf einer Fläche von 18900 qm zu sehen. Es lohnt sich, diesen Einklang von Historie und Natur zu bewundern. Grüne Wiesen, Teiche, Bäche, Wasserfälle, ein Kinderspielplatz, ein kleines Freigehege, eine Kindereisenbahn und eine Modellbootanlage tragen dazu bei, dass diese Attraktion der Bergstadt Ruhla zu einem Erlebnis wird.

Ab Frühjahr 2009 lädt eine Sommerrodelbahn unmittelbar am Park zu einem besonderen Rodelspaß ein Genießen Sie mit ihren Kindern das einmalige Vergnügen einer rasanten Talfahrt.

Öffnungszeiten von Ostern/April bis 31. Oktober.

Falkner Elias mit Geier auf dem Arm während der Flugvorführung der Greifenwarte
© "Falknerei am Rennsteig"

Greifenwarte "Falknerei am Rennsteig"

Familie Schubach 99880 Waltershausen OT Winterstein
März - November
Di.-So. 10.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr
Flugshow täglich 15.00 Uhr
Dezember - Februar
Di.-So. 13.30 - 16.00 Uhr
Flugshow 15.00 Uhr (Sa. und So., ab min. 10 Personen)

Bekannt aus der MDR DOKU Soap:
Die Falknerei am Rennsteig

Erlebe die Könige der Lüfte hautnah und lasse Adler, Uhu und Co. auf deinem Arm landen! Die Falknerei am Rennsteig macht es Dir möglich...

...in unserer Flugshow erlebst Du Adler, Eulen, Falken, Bussarde und Geier bei ihren majestätischen Freiflügen zum Greifen nah. Bei uns hast Du die einzigartige Gelegenheit einen Greifvogel auf deinem Arm landen zu lassen. Unser Wüstenbussard "Anton" u.v.m. fliegen zu Dir! Bei uns schaust du nicht nur zu sondern wirst selbst ein bisschen zum Falkner!

Du erfährst wissenswertes über die faszinierende Welt der Greifvögel und Eulen, sowie über die älteste Art zu Jagen und eine 4000 Jahre alte Tradition, die Falknerei. Erlebe majestätische Freiflüge in naturbelassener Kulisse und bestaune die Größe der Geier, die Intelligenz des Schopfkarakaras, die Fischkunst des Weißkopfseeadlers und veiels mehr. Ein einzigartiges Erlebnis für die ganze Familie.

Wir befinden uns unweit vom Rennsteig, unmittelbar hinter dem Waldgasthaus Ruhlaer Skihütte, auf der Landstraße zwischen Ruhla in Richtung Winterstein. Im Greifvogelpark unter den Wipfeln hoher Fichten kannst Du entspannt die Seele baumeln lassen und nebenbei die faszinierende Natur der Greifvögel und Eulen kennenlernen.

Come back to nature and enjoy!
Komm zurück zur Natur und genieße!

Du suchst eine außergewöhnliches Geschenk? Nutze auch unser vielfältiges Gutscheinangebot und verschenke zum Beispiel einen Tag als Falkner (Erlebnistag), begleite uns bei einer Beizjagd (Jagd mit Steinadler), erwerbe einen Gutschein für eine Flugshow und verschenke damit ein Treffen mit "Bubu" dem original Uhu aus dem Kinderkanal (KIKA Baumhaus).

 

zur FLUGSHOW
Dauer ca. eine Stunde
Bitte beachte das Wetter! Keine Flugshow bei starken Regen, starken Wind oder hoher Schneelage möglich!
Die Falknerei liegt bei 640m ü.NN, zieh dich warm an.

Carl-Alexander Turm

Naturpark-, Geopark- und Tourist Information Ruhla Neuer Markt 1 99842 Ruhla

Auf dem 639m hohen Ringberg steht der 21m hohe Carl-Alexander-Turm, kurz Alexanderturm genannt. Haben Sie seine 111 Stufen erklommen, werden Sie mit einem herrlichen Blick über den Thüringer Wald und die Röhn mit ihren romantischen Tälern belohnt. Nordwestlich können Sie einen Blick auf die Wartburg bei Eisenach werfen.

Rückblick:
1832 ließ Dr. Gottlob König, Leiter der Ruhlaer Forstschule, auf der waldfreien Ringberghöhe eine Aussichtskanzel aus Holz errichten. Er erschloss auch die Drachenschlucht bei Eisenach und legte den Waldpark um die Wartburg an. Dr. Gottlob König verstand sich darauf „...der Natur ein wenig Hilfe zu gewähren, um den schöneren Teil einer jeden Landschaft sichtbar zu machen...“ (aus dem Tagebuch der Großherzogin Maria Pawlowna von Sachsen-Weimar-Eisenach).

Im Jahr 1867 ließ Hofrat Dr. Alexander Ziegler erneut einen 18m hohen, hölzernen Turm errichten. Namenspate war der Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach. Mit diesem Turm sollten seine Verdienste gewürdigt werden, zu denen auch die Wiederherstellung der Wartburg gehörte. Ein Sturm ließ den Turm jedoch nach 30 Jahren einstürzen. Der Bau des eisernen Turms begann 1897. Das Rundsicht-Panorama auf der Turmplattform wurde vom Ruhlarer Lehrer August Lemmert entworfen und beschreibt markante Orte und Erhebungen, die in der Ferne zu sehen sind. Bei gutem Wetter kann man am nördlichen Horizont den Brocken sehen.

Kittelsthaler Tropfsteinhöhle

Herr Peter Jäger Bergstraße 99842 Ruhla OT Kittelsthal
Saison 2019: 02.04. - 31.10.2019
Di. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr
Sa., So. u. Feiertag 10.00 - 18.00 Uhr
letzter Einlass: 30 min. vor Schließzeit

Nähert man sich auf der B 88 von Eisenach kommend dem Ort Thal, so sind zahlreiche Hinweise zur Tropfsteinhöhle nicht zu übersehen. Die Schauhöhle wurde 1888 durch Bergbau entdeckt und 1896 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 1968 wurde sie wegen notwendiger Bergsicherungsmaßnahmen geschlossen und 1992 nach erfolgter Rekonstruktion wieder für Besucher geöffnet. In der Höhle sind Stalagmiten und  Stalaktiten zu bewundern, so z. B. die sogenannte "Pyramide" (Höhe 3,5m) in der "Großen Grotte". Weitere Sehenswürdigkeiten sind im Bereich der Höhle massige,  grobkristalline Sinterflächen und zahlreiche kleine, in Wandnischen versteckte Excentriques (Sinterbildungen).

Nach Besichtigung der Höhle haben Sie die Möglichkeit im angrenzenden Gasthaus "Zur Tropfsteinhöhle" gute Thüringer Küche zu genießen und einen interessanten Besuchstag entspannt abzuschließen.

Daten:
- bis 48 Meter tief
- einzige ausgebaute Tropfsteinhöhle Thüringens
- mehrere tausend Jahre alte Tropfsteingebilde
- Überwindung von 228 Stufen bei einer 30 min Führung
- Lufttemperatur in der Höhle: etwa 11°C
- festes Schuhwerk, Jacke notwendig
- Mindestalter für Besucher: 3 Jahre
- Führungen für Besuchergruppen ab 2 Personen bis 20 Personen

 

Tropfsteinhöhle Kittelsthal
© A. Nestler